Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ein Blick in die Welt der „Schimpansen“

OP-Sektmatinee am 28. April Ein Blick in die Welt der „Schimpansen“

Alastair Fothergill, 1960 in London geboren, ist der wohl erfolgreichste Natur-Dokumentarfilmer der Welt. Nach „Deep Blue - Entdecke das Geheimnis der Ozeane“ aus dem Jahr 2003, „ Planet Erde“ (2006) „Im Reich der Raubkatzen“ und „Eisige Welten“ (beide 2011) kommt nun sein neuer Film in die Kinos: „Schimpansen“.

Voriger Artikel
Hörtheatrale sucht Amateur-Hörspielautoren
Nächster Artikel
Ausflug ins Herz des Waldes

Affenliebe: Der kleine Oscar kuschelt sich in die Arme seiner Mutter Isha.Foto: Martyn Colbeck/Disneynature

Quelle: Photo: Martyn Colbeck

Marburg. Die OP präsentiert die Dokumentation gemeinsam mit dem Cineplex am Sonntag, 28. April, um 11.30 Uhr als Sekmatinee.

Erwartet wird zur Vorpremiere die Primatenexpertin Nadin Eckhardt, die an dem Film mitgearbeitet hat und über die Dreharbeiten und über das Leben von Schimpansen berichten wird.

Alastair Fothergill hat gemeinsam mit Mark Linfield für Disneynature in der Elfenbeinküste einen anrührenden Film gedreht. Im Zentrum steht der kleine Schimpansenjunge Oscar, dessen Mutter verschwunden ist und der vom mächtigen Alphamännchen Freddy adoptiert wird – ohne Freddy könnte der kleine Oscar nicht überleben. Darüber hinaus allerdings führt der Film ein in den Alltag der Schimpansen. Zweieinhalb Jahre dauerten die Dreharbeiten, in den USA brach der Film Kassenrekorde. In Deutschland startet er am 9. Mai.

Mit dem Gutschein in der Samstagsausgabe der OP erhalten Sie ermäßigten Eintritt.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr