Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Dramen über Geschlechterrollen und Abschiednehmen

Kinostarts Dramen über Geschlechterrollen und Abschiednehmen

Ein Drama über türkische Mädchen und ein letzter Besuch für „Freunde fürs Leben“ kommen ins Kino.

Voriger Artikel
Michael Moore geht auf Reisen
Nächster Artikel
Adolf Muschg liest 
im Café Vetter

Die Filme „Mustang“ (links) und „Freunde fürs Leben“ starten im Kino.

Quelle: Weltkino, Ascot Elite

Mustang:

Die fünf Schwestern Selma, Nur, Ece, Sonay und Lale freuen sich auf die Ferien. Sie scherzen und spielen mit ihren Klassenkameraden im Meer.

Doch die Lebensfreude der türkischen Teenager wird bald schon durch die archaischen Traditionen in ihrem Heimatdorf an der Schwarzmeerküste gebrochen.

Sie werden in sackähnliche Kleider gesteckt und sollen eine nach der anderen verheiratet werden. Gemeinsam versuchen die Mädchen gegen die traditionelle Geschlechterrolle zu kämpfen.

„Mustang“ ist der erste Langfilm der türkisch-französischen Regisseurin Deniz Gamze Ergüven.

Der Coming-of-Age-Film wurde für den diesjährigen Oscar als bester ausländischer Film nominiert. Das 
mehrfach ausgezeichnete Drama handelt von einer Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne.

 

Freunde fürs Leben:

Als Tomás (Javier Cámara) seinen alten Freund Julián (Ricardo Darín) in Madrid besucht, ist das für ihn keine leichte Reise. Sie sehen sich vielleicht zum letzten Mal, da 
Julián schwer an Krebs erkrankt ist.

Obwohl die beiden sehr unterschiedliche Charaktere sind, ergänzen sich der ruhige Wissenschaftler und der erfolglose Künstler perfekt. Ein Melodram aus Schmerz, Erinnerung und Sehnsucht entspinnt sich.

„Freunde fürs Leben“ ist eine poetisch-realistische Reflexion über die Liebe zwischen zwei Hetero-Männern und deren Nachdenken über Abschied und Tod.

  • Beide Filme laufen im Capitol.

von unseren Agenturen (dpa, epd)

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr