Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Doku fordert ökologischere Landwirtschaft

Kinostart: „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt“ Doku fordert ökologischere Landwirtschaft

Die weltweite Bevölkerung wächst unaufhörlich – und ein großer Teil der Menschheit muss heute schon hungern. Wie soll man dagegen ankommen?

Voriger Artikel
Langeweile auf gepflegtem Niveau
Nächster Artikel
Rührendes Drama mit Hilary Swank

Valentin Thurns Doku zeigt unter anderem Gegensätze der Nutztierhaltung.

Quelle: Prokino

Marburg. Dieser Frage geht der Dokumentarfilmer Valentin Thurn in seinem neusten Werk „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt“ nach.

Im Ich-Reportagestil schildert der Regisseur von der globalisierten Nahrungs- und Agrarindustrie bis zu alternativen Ansätzen wie beispielsweise dem städtischen Selbstanbau alle zukunftsträchtigen Modelle der Hungerbekämpfung – und schlägt dabei einen industriekritischen Tenor an.

Parallel zu seinen Filmprojekten betätigt sich Thurn auf seiner Webseite als Aktivist und bewirbt dies in den letzten Minuten seiner Dokumentation.

  • Der Film läuft im Capitol.

von unserer Agentur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr