Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
„Django Unchained“ räumt ab

OP-Leser wälen Film des Jahres „Django Unchained“ räumt ab

Die OP-Leser haben entschieden: Quentin Tarantinos Western „Django Unchained“ mit Christoph Waltz in einer Hauptrolle ist ihr „Film des Jahres“. Der Hauptpreis des Gewinnspiels geht an Christoph Jakob aus Marburg.

Voriger Artikel
Alpen-Party in Maschinenhalle
Nächster Artikel
Schreiben gegen den eigenen Tod

Christoph Waltz (links) und Jamie Foxx spielen die Hauptrollen in Quentin Tarantinos „Django Unchained“ (oben). Die OP-Leser haben den Western zu ihrem „Film des Jahres“ gewählt. Auf Platz zwei landete „Nachtzug nach Lissabon“ mit Jeremy Irons und Martina Gedeck vor dem Fantasy-Film „Der Hobbit“.Fotos: Sony / Concorde / Warner

Marburg. 66 Filme hat die OP zwischen August 2012 und August 2013 gemeinsam mit den Marburger Kinobetrieben als Vorpremieren vor dem eigentlichen Bundesstart präsentiert. Darunter waren Publikumshits wie „Der Hobbit - Eine unerwartete Reise“, den allein in Marburg mehr als 40000 Besucher sahen, und Flops wie „Das Bourne Vermächtnis“.

Wer sagt, das der Western ein totes Filmgenre ist, der wurde in diesem Jahr von Kultregisseur Quentin Tarantino („Pulp Fiction“, „Kill Bill“) eines Bessern belehrt: Unangefochtener Spitzenreiter der OP-Kinohitliste der Saison 2012/13 war sein Western „Django Unchained“. Ermittelt wird diese Hitliste mit Hilfe der Wertungskarten, die bei jeder OP-Vorpremiere verteilt werden.

„Django Unchained“ - mit einem großartigen Christoph Waltz, der für seine Darstellung eines Kopfgeldjägers einen Oscar erhielt - wurde jetzt von den OP-Lesern auch als ihr „Film des Jahres“ auserkoren. Der ebenso blutige wie unterhaltsame Western erhielt von den rund 150 Teilnehmern des Gewinnspiels 127 Punkte. „Der Hobbit - eine unerwartete Reise“ wurde von den OP-Lesern wie in der Kinohitparade auf Platz 3 gesetzt. Die Literaturverfilmung „Nachtzug nach Lissabon“ (Film des Jahres: 2) und der mit Stars gespickte Streifen „Cloud Atlas“ (4), ebenfalls eine Literaturverfilmung, tauschten im Vergleich zur Kino-Hitliste die Plätze.

Insgesamt 47 der 66 Filme aus der Kino-Hitliste wurden von den OP-Lesern mit Punkten versehen.

Auf Platz 5 landete der aufwändig inszenierte Musical-Film „Les Misérables“ vor „Hannah Arendt“ und dem neuen Bond „Skyfall“.

Die Gewinner:

  • Der Hauptgewinn – eine Dreimonatskarte für zwei Personen für alle Marburger Kinos – geht an Christoph Jakob aus Marburg. Sein Favorit war übrigens „Der Hobbit“.
  • Zwei Monate lang Kino soviel man will für zwei Personen hat Ursula Brandner aus Marburg gewonnen. Ihr Favorit hieß „Django Unchained“.
  • Eine Einmonatskarte geht an Felicitas Siegmund aus Marburg. Ihr Favorit war „Nachtzug nach Lissabon.
  • Je ein Buch geht an: Jennifer Muth aus Marburg, Ingrid Lesch aus Kirchhain, Steven Seip aus Marburg, Tanja Bernhardt aus Kirchhain, Martina Busch aus Wetter, Karola Ganß aus Stadtallendorf. Heinz Greim aus Marburg, Ute Kirchner aus Niederweimar, Roman Gesing aus Kirchhain, Linda Gudermann aus Amöneburg, Regina Risse aus Marburg, Diana Nusko aus Weimar, Marita Gabrian aus Marburg, Patrick Konnerth aus Cölbe, und Ulrich Schindler aus Kirchhain. Die Bücher werden zugeschickt.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr