Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Die Linie erobert den Raum

Ausstellung Die Linie erobert den Raum

Arbeiten von Bettina van Haaren, Doris Hadersdorfer, Pia Linz, Heike Weber, Suse Wiegand und Ralf Ziervogel zeigt der Kunstverein Marburg.

Voriger Artikel
Schiller-Marathon im Kump-Gewölbe
Nächster Artikel
Der Hofnarr des tagespolitischen Irrsinns

Pia Linz (links) erklärt die Arbeitsweise an ihrer noch unfertigen Zeichnung „Schillerpromenade“, Heike Weber hat ihren Silikon-Kilim ausgerollt.

Quelle: Beckmann

Marburg. Ein aus weißem Silikon gefertigter „Teppich“, elf einhalb mal fünf Meter groß – eine Zeichnung? Eine an die Wand gelehnte Mauer, Stein für Stein durchwirkt von einem Textilband – eine Zeichnung? Eine in den Raum gestellte transparente Gehäusegravur, auf der Szenen aus einer Berliner Pizzeria zu sehen sind – eine Zeichnung?

Nicht ohne Grund hat Kuratorin Isabella Bauer-Häusler den Titel „darüber hinaus, Zeichnung“ gewählt. Die sechs in den Räumen am Gerhard-Jahn-Platz ausstellenden Künstlerinnen und Künstler sollten nicht nur eine „Briefmarke an die Wand hängen, sondern raumbezogen arbeiten können“, sagt Bauer-Häusler. So braucht etwa Heike Weber für ihre Arbeit den Boden des gesamten hinteren Ausstellungsraums im Erdgeschoss: „Der Raum ist das eigentliche Kunstwerk, der Teppich selbst hat ja mehr Löcher als Masse“, erklärt Weber.

Pia Linz zeigt neben ihrer dreidimensionalen „Pizzeria“-Arbeit großformatige Zeichnungen, die dem Betrachter höchste Konzentration abverlangen. Zu Fuß hat Pia Linz etwa ihre Berliner Wohnstraße, die Schillerpromenade, vermessen und ein kompliziertes Koordinatensystem visueller und akustischer Eindrücke zu Papier gebracht. So finden sich neben der filigranen Darstellung von Gebäuden, Bäumen und Fahrzeugen auch Notizen wie „Mädchen singt: Ich habe sie geschlagen, sie liegt im Krankenwagen“.

Die Tusche-Zeichnungen Ralf Ziervogels präsentieren Szenerien, in denen abstrakt wuchernde Formen mit comichaft-mythologischen Gestalten verwoben sind. Alle Ziervogel-Arbeiten stammen als Leihgabe aus der Sammlung eines Kölner Privatmannes.
Die Eröffnung der Ausstellung „darüber hinaus, Zeichnung“ im Marburger Kunstverein beginnt heute um 18 Uhr.

von Carsten Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr