Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Deutsch-italienische Chaos-Ferien

Kinostart: „Antonio, ihm schmeckt‘s nicht!“ Deutsch-italienische Chaos-Ferien

Deutsche und Italiener passen einfach nicht zusammen. Bei uns regieren Ordnungssinn und Disziplin, jenseits der Alpen herrschen Schlendrian, Dolce Vita und Chaos. Oder etwa nicht?

Voriger Artikel
Filmtrubel auf dem Marktplatz
Nächster Artikel
Mit sechs Kindern in der Wildnis

Hier gibt's Zoff: Jan (Christian Ulmen, links) und Antonio (Alessandro Bressanello).

Quelle: Twentieth Century Fox/dpa

Marburg. Ob die uralten Klischees wirklich noch stimmen, ist allerdings eher zweitrangig für eine gelungene Komödie über das Kollidieren von Kulturen. Wichtig ist, dass Timing und Pointen sitzen.

Im Falle von „Antonio, ihm schmeckt‘s nicht!“, dem Komödien-Nachschlag zu „Maria, ihm schmeckt‘s nicht!“ von 2009, ist das Ergebnis durchaus passabel geraten.

Regisseur Sven Unterwaldt hat zwar kein Vier-Sterne-Menü angerichtet, aber besser als die übliche deutsche Humor-Hausmannskost ist der Film allemal geworden. Dies liegt vor allem am Hauptdarsteller: Christian Ulmen („Herr Lehmann“) spielt wieder schön tapsig den sympathischen, etwas naiven Autor Jan, der mit seiner italienischen Sippe sein blaues Wunder erlebt.

Eigentlich will der arme Jan mit seiner hochschwangeren Ehefrau Sara (Mina Tander) die Flitterwochen nachholen, und zwar allein und in New York. Aber Jans renitenter Schwiegervater Antonio Marcipane (Alessandro Bressanello) hat anderes im Sinn. Kurzum: Er landet mit seinem Schwiegersohn in New York – wo sich das Chaos-Duo permanent behakelt. Sehenswürdigkeiten wie der Times Square dienen als nette Kulisse.

  • Der Film läuft im Capitol.

von Johannes von der Gathen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr