Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Der Sensenmann gibt sich die Ehre

Der Tod beim kabarettherbst Der Sensenmann gibt sich die Ehre

Der Marburger Kabarettherbst hat einen neuen, bislang eher publikumsscheuen Star: Der Tod schaut am Mittwoch, 18. September, ab 20 Uhr live im KFZ vorbei und klärt das Publikum in seiner „Death Comedy“ über sein „Leben als Tod“ auf.

Voriger Artikel
„Der Zauberer von Oz“: Klassiker kehrt in 3-D zurück
Nächster Artikel
Scharfe Blicke auf den deutschen Alltag

Eine Image-Kampagne führt den Tod ins KFZ.Foto: KFZ

Marburg. Doch Vorsicht: Dieser Sensenmann sei zum Totlachen, meint die Süddeutsche Zeitung, also keineswegs ungefährlich.

Sterben hatte bisher einen recht negativen Ruf. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Der Tod startet persönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti und Sense-to-go! Radieschen sehen von unten ziemlich harmlos aus und selbst das Jenseits erscheint durch Himmel, Hölle und anderen Sehenswürdigkeiten eine Reise wert. In schwarzer Kutte und mit ähnliche gefärbtem Humor berichtet er über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme. Zudem liest er aus seinem Tagebuch vor und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr