Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Der Kabarettherbst wird volljährig

18 Shows im KFZ Der Kabarettherbst wird volljährig

Gerhard Polt und die Well-Brüder aus dem Biermoos machen sich rar auf deutschen Kabarettbühnen. Nach Marburg kommen sie aber. Sie sind die Stars des mittlerweile 
18. Kabarettherbstes.

Voriger Artikel
Ein Poet mit Hang zum Skurrilen
Nächster Artikel
Mitten im Panzermanöver

Andreas Bartsch (von links), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, und die Organisatorinnen Lena Schmidt und Gerti Diermaier.

Quelle: Uwe Badouin

Marburg. Als der Kulturladen KFZ 1999 den Marburger Kabarettherbst aus der Taufe hob, war nicht abzusehen, wie er sich entwickeln würde. 18 Jahre später ist der Kabarettherbst volljährig und Marburg fest verankert auf der deutschen Kabarett-Landkarte.

Alle großen Stars der deutschen Kabarett-Szene haben im KFZ, in der Stadthalle oder im Audimax gastiert. Und sie kommen gerne nach Marburg, wie der Auftritt des inzwischen 74-jährigen Bayern Gerhard Polt am 13. November im Audimax zeigt.

Doch auch sonst liest sich das Programm des 18. Marburger Kabarettherbstes wie ein „Best of“ der Szene: Eröffnet wird die Reihe, die 18 Shows umfasst, am 2. September im neuen Haus in der Biegenstraße von Arnulf Rating (Foto: Veranstalter), einem der bekanntesten deutschen Polit-Kabarettisten. Auch er ist Stammgast in Marburg, wie Gerti Diermaier und Lena Schmidt vom KFZ bei der Vorstellung des Programms betonten.

Apropos neues Haus: Eingeweiht wurde das neue Zentrum im Untergeschoss des Erwin-Piscator-Hauses bereits, kontinuierlich bespielt wird es aber erst ab dem KFZ-Fest „Summer in the City“ am 20. August. Derzeit wird im großen Saal noch eine neue Bühnentechnik eingebaut, die Licht- und Tontechnik aus dem alten KFZ zieht dann um in den kleinen Saal.

Neues KFZ bietet deutlich mehr Sitzplätze

Im neuen KFZ stehen deutlich mehr Plätze zur Verfügung: 340 bis 380 Sitzplätze können je nach Bühnengröße gestellt werden – etwa doppelt so viele wie im alten KFZ, wo die Kabarettshows fast immer schnell ausverkauft waren.

Unterstützt wird der Marburger Kabarettherbst von Beginn an von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf. Und der Vorstandsvorsitzende, Andreas Bartsch, betonte bei der Pressekonferenz, dass dies auch so bleiben wird: „Wir sind von Anfang an dabei. Der Kabarettherbst ist eines unserer großen Kultursponsorings. Das machen wir auch weiter – das ist ein Gerne-Muss.“ Dem KFZ drücke er die Daumen für den Umzug in die neuen Räume.

Das Programm ist sehr abwechslungsreich: Klassisches Polit-Kabarett präsentieren die Polit-Kabarettisten Wilfried Schmickler (24. September), Jochen Malmsheimer (1. Oktober) und der Ausnahme-Parodist Reiner Kröhnert (9. Dezember, Foto: Veranstalter).

Die Dialekt gefärbte Fraktion rund um Polt verstärken der Franke Matthias Egersdörfer (16. September, der „vom Ding her“ eigentlich alles weiß, der Saarländer Gerd Dudenhöffer (18. November), besser bekannt als Nervensäge Heinz 
Becker, und der Bayer Michael 
 Eltinger, der am 1. Dezember mit Band anreist.

Musikalisches Kabarett präsentieren außerdem Matthias Brodowy (4. November) und der kompromisslose Andreas Rebers (11. November) und natürlich auch das Comedy-A-cappella-Quartet „maybebob“ (9. September).

Erstmals in Marburg ist der sympathische Franzose Alfons (18. Oktober, Foto: Veranstalter). Den Nachwuchs vertritt der Slam-Poet Jan Philipp Zymny am 13. Dezember mit „Kinder der Weirdness“.

Nur eine Frau ist im 18. Kabarettherbst vertreten. Die vielfach preisgekrönte Luise Kinseher mahnt am 7. Oktober: 
„Ruhe bewahren“. Die Figurentheater „Der Froschkönig“ (4. September), „Der Räuber Hotzenplotz (25. September), „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ und „Die drei Schweinchen“ in der Reihe „Komisches für Kids“ runden das Angebot ab.

  • Der Vorverkauf hat begonnen. Karten gibt es unter anderem im Internet unter www.kfz-marburg.de. Die aus dem Fernsehen bekannten Stars sind meist schnell ausverkauft.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr