Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Der Herr der Grimassen

Joseph Collard Der Herr der Grimassen

Pantomime vom Feinsten präsentierte die Waggonhalle am Dienstagabend. Joseph Collard, einer der Stars des Cirque du Soleil, zeigte sein Programm „Zic-Zag“ und strapazierte die Lachmuskeln der Zuschauer.

Voriger Artikel
„Reiche Idioten“ und „heilige Kühe“
Nächster Artikel
NLG startet in die Jubiläums-Saison

Er hatte für alles eine Grimasse parat: Der Pantomine-Star Joseph Collard war zu Gast in der Waggonhalle.Foto: Preussner

Marburg. Joseph Collard hat es wirklich drauf: Unglaublich seine Körperbeherrschung, unglaublich sein Mienenspiel und seine Grimassen. Den ganzen Abend über brauchte der Mime weder Musik noch Requisiten und trotzdem: Die Zuschauer schütteten sich aus vor Lachen und waren begeistert.

Collard erzählte in lockerer Folge und fast ganz ohne Worte Episoden aus seinem Leben. Das begann mit dem kleinen Baby, das ausgerechnet von seinem greisen Opa betreut und gehätschelt wurde. Augenblicklich verwandelte sich der Künstler auf der Bühne vom Kleinkind in einen tatterigen Greis, dem die Zähne fehlen und den der Ischias plagt. Weiter ging es mit der Darstellung diverser Pantomine-Lehrer des Künstlers, jeder aus einem anderen Land. Da war der gestrenge russische Lehrer, die ihm die Klassiker der Pantomime beibrachte: Eine imaginäre Glasscheibe berühren und ein dickes Tau heranziehen. Da war der Biersaufende Deutsche, dem plötzlich ein dicker Bierbauch aus der Mitte wuchs, und da war der lockere französische Lehrer, der eine Weinflasche nach der anderen entkorkte.

Intendant Matze Schmidt war hingerissen

Von hier war es nicht mehr weit zu der Geschichte, als der Künstler betrunken am Steuer erwischt wurde. Irre komisch sein unschuldiges Gesicht, als der Polizist ihn kontrolliert und er ins Röhrchen pusten muss. Die Episode, komplett ohne jede Requisite und nur mit dem Körper erzählt, endete natürlich in Handschellen und hinter schwedischen Gardinen.

Immer wieder pickte sich Collard auch Leute aus dem Publikum, die auf die Bühne mussten und tapfer mitspielten. Ein Zuschauer wurde kurzerhand zum Pantomime-Schüler ernannt und dazu verdonnert, fleißig die Nummer mit der Glasscheibe zu üben. Eine junge Frau durfte in zartem Dialog mit den Fingerspitzen des Künstlers ebenfalls die imaginäre Scheibe betasten.

Am Schluss gab es stürmischen Beifall für den symphatischen Mimen, der sich überschwänglich und mit allerlei Faxen bedankte. Joseph Collard gehört zu den Stars des Cirque du Soleil und spielte bereits etliche Hauptrollen in den Shows.

Waggonhallen-Intendant Matze Schmidt war hingerissen: „Es war mit das Beste, was wir, ohne Übertreibung, je hier hatten.“ Am 1. Oktober tritt er noch einmal in der Komödie in Kassel auf, bevor er, wie Schmidt betont, eineinhalb Jahre Jahre mit dem Cirque du Soleil auf Asientournee unterwegs ist.

von Bettina Preussner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr