Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Der Beutelspachersche Rechentrick

Science Slam Der Beutelspachersche Rechentrick

Albrecht Beutelspachers Vortrag begann wenig spektakulär. „Ich beginne ganz einfach mit einer total langweiligen Mathematikaufgabe“, sagte er und schrieb zwei Zahlen an die Tafel.

Voriger Artikel
Musik auf Humboldts Spuren
Nächster Artikel
Aufbruch im Universitätsmuseum

Professor Albrecht Beutelspacher überzeugte beim 2. „Science Slam“ des Hessischen Landestheaters in Marburg mit seinem mathematischen Rechentrick aus Indien.

Quelle: Tobias Bischoff

Marburg. 997 mal 885 stand dann in weißer Kreide auf dem grünen Grund. „Na, das kann ja heiter werden“, dachte sich da wohl so mancher Zuschauer beim „Marburger Science Slam“.

Dass schnödes Multiplizieren aber nicht nur trockene Pflichtübung sein muss, sondern Mathe Spaß, ja sogar glücklich machen kann – denn so versprach es bereits der Vortragstitel –, das zeigte Deutschlands wohl bekanntester Mathematiker in den folgenden 14 Minuten und verblüffte damit nicht nur sein Publikum.

Professor Beutelspachers Vortrag handelte von einem indischen Rechentrick, mit dem sich mühelos, selbst mehrstellige und widerspenstige Zahlen problemlos miteinander multiplizieren lassen – völlig ohne Stift und ohne Taschenrechner, nur mit dem Kopf.

Das verblüffte nicht nur das Publikum ungemein, auch die Jury war beeindruckt, und so sicherte sich der fernseherfahrene Populärwissenschaftler neben einer Teilnehmerurkunde, einem tragbaren Rechenset und einer Simpsons-Spielfigur letztlich den Gesamtsieg mit deutlichem Punktvorsprung vor seinen Kollegen.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung wird auf dem Internet-Videoportal Youtube im Kanal von „swod122“ zu sehen sein. Der nächste „Science Slam“ findet am 23. März statt.

von Tobias Bischoff

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr