Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Dauerleihgaben für Stiftung

Otto Ubbelohde Dauerleihgaben für Stiftung

Bei einem Ortstermin im Otto-Ubbelohde-Haus in Goßfelden übergab Landrätin Kirsten Fründt zwei Gemälde Otto Ubbelohdes an Ludwig Rinn und Brigitte Ubbelohde-Döring von der Otto-Ubbelohde-Stiftung.

Voriger Artikel
Böhmische Blasmusik in Perfektion
Nächster Artikel
Durch den Wind

Dr. Markus Morr (Pressereferent des Kreises, von links), Brigitte Ubbelohde-Döring (Großnichte des Künstlers), Bürgermeister Manfred Apell, Landrätin Kirsten Fründt und Ludwig Rinn (Otto-Ubbelohde-Stiftung) bei der Übergabe der Bilder.Foto: Landkreis

Goßfelden. Dies teilte die Kreisverwaltung mit.

Es handelt sich dabei um ein Gemälde ohne Titel, das eine hessische Landschaft darstellt. Ein Bild aus dem Jahr 1918 in den Maßen 78 mal 120 Zentimeter sowie ein weiteres Bild mit dem Titel „Eisenbahnbrücke“ in den Maßen 109 mal 108 Zentimetern. Der Kreis stellt diese beiden Gemälde der Stiftung als unbefristete Leihgabe zur Verfügung. Der Landkreis hatte zuvor schon im Jahr 2007 seine gesamte Sammlung der 444 Illustrationen Ubbelohdes zu den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm als Dauerleihgabe in die Stiftung gegeben. „Hier sind sowohl die Bilder als auch die Illustrationen bestens aufgehoben und können so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden“, erklärte die Landrätin die Intention des Kreises.

Lahntals Bürgermeister Manfred Apell hob die besondere Bedeutung Ubbelohdes für die Gemeinde und den Landkreis hervor. Ubbelohde wurde 1867 in Marburg geboren und lebte bis zu seinem Tod im Jahr 1922 in Goßfelden. Landrätin Fründt war von der Atmosphäre im Künstlerhaus angetan: „Das ist ein wunderschönes Haus mit einer besonderen Ausstrahlung.“

n Geöffnet ist das Ubbelohde-Haus samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr