Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Das kleine Gespenst spukt im Kino

OP-Vorpremiere am Sonntag, 3. November Das kleine Gespenst spukt im Kino

„Das kleine Gespenst“ hat unzählige Kinder in seinen Bann gezogen. Nun kommt die liebenswerte Geschichte des Kinderbuchautors Otfried Preußler ins Kino.

Voriger Artikel
Von der Leichtigkeit, eine Bank auszurauben
Nächster Artikel
Barrelhouse Jazzband im Ernst-von-Hülsen-Haus

Otfried Preußlers sympathisches Gespenst kommt in die Kinos.Foto: Universum

Marburg. Die OP präsentiert den Kinderfilm am Sonntag, 3. November, um 11 Uhr im Cineplex als Vorpremiere.

Das neugierige Flatterwesen von Burg Eulenstein will die Welt endlich einmal bei Tageslicht erleben und nicht immer nur um Mitternacht. Das ist gar nicht so einfach. Denn wenn die Geisterstunde vorbei ist, schläft das Gespenst jedes Mal tief und fest ein. Doch dann wird der Traum wahr. Der Geisterspuk mitten am Tag führt zu großer Aufregung.

Auch das Gespenst hat bald wieder Sehnsucht nach der Nacht. Mit Hilfe von drei Kindern versucht es, wieder zur alten Geisterstunde zurückzukehren.

Während die Kinder und die anderen Bewohner von echten Darstellern gespielt wurden, ist das Gespenst animiert.

Mit dem Gutschein in der Samstagsausgabe der OP erhalten Sie ermäßigten Eintritt zur Vorpremiere. Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen.Teilnahmekarten gibt es im Cineplex.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr