Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Das Böse jagt Lesern Schauer über den Rücken

OP-Kinderbuchtipps OP-Kinderbuchtipps OP-Kinderbuchtipps Das Böse jagt Lesern Schauer über den Rücken

Mehr als 700 Seiten dick ist der Wälzer „Feuer“ - und doch werden die vielen Fans der Engelsfors-Trilogie auch Band zwei der Reihe verschlingen und sehnsüchtig auf den dritten Band warten.

Marburg. Schweden ist das Land der Krimis, doch sie können auch Mysterie. Und wie: Sara B. Elfgren und Mats Strandberg haben mit „Zirkel“ über sechs Mädchen , die in dem verschlafenen schwedischen Provinzkaff Engelsfors mit dem wahrhaft Bösen konfrontiert werden, einen Bestseller gelandet. In „Feuer“ ist das Böse zurück, grausamer, hinterhältiger als je zuvor. Die verbliebenen fünf Mädchen müssen sich ihm in dem atmosphärisch unglaublich dichten Roman stellen. Doch haben sie plötzlich mehr Gegner - vor allem aus einer Ecke, aus der sie es nicht vermuteten. „Zirkel“ ist ein spannender Roman, ein Mix aus einer Prise Stephen King mit einem Schuss Harry-Potter-Hexenmagie für Jugendliche.

Sara B. Elfgren / Mats Strandberg: „Feuer“, Dressler-Verlag, 728 Seiten, 19,95 Euro (ab 14 Jahren)

Ein Junge unter lauter Superhelden

„Mann, Leon. Flieg doch mal, wie wir alle“, fordert Laura ihren Bruder auf. Sie weiß: Er kann es nicht. Alle in der Familie sind Superhelden mit Superkräften, nur der zehnjährige Leon muss schwitzen beim Radfahren, hängt hilflos in den Armen eines Kraken. Und Papa ist auch keine große Hilfe mit Ermunterungen wie dieser: „Du kannst nichts dafür, dass du so durchschnittlich und unauffällig bist.“ Doch am Ende kommt es in Heiko Wolz‘ witzigem Jungen-Roman doch auf den kleinen, pfiffigen Leon an. Er ist der Einzige, der den fiesen Dr. Schröder durchschaut.

Heiko Wolz: „Allein unter Superhelden“, dtv junior, 157 Seiten, 12,95 Euro (ab 9 Jahren).

Schlafen gehen mit den Wikingern

Eltern wissen, wie schwer es sein kann, ein Kind, das „kein kleines bisschen müde ist“, ins Bett zu kriegen. So geht es auch dem kleinen Wikinger Erik in Susan Niessens traumwandlerisch schöner Einschlafgeschichte „Auf nach Wallahalla, kleiner Wikinger“. Denn kleine Wikinger, die nicht einschlafen können, werden eben nach Wallahalla geschickt und das liegt weit weg auf der anderen Seite des Meeres hinter dem Mond rechts ab. Auf dem Weg trifft Erik alle möglichen Gestalten: eine wilde Seeschlange, einen gefährlichen Nachtalb und einen abenteuerlustigen Drachen. Aber allen fallen bald die Augen zu. Und am Ende erwischt es auch den gar nicht müden Erik. Eine wunderschöne Geschichte für Kindergartenkinder, die partout nicht einschlafen wollen, mit witzigen, detailreichen Bildern von Nina Hammerle.

Susan Niessen / Nina Hammerle: „Auf nach Wallahalla, kleiner Wikinger“, ellermann-Verlag, 32 Seiten, 12.95 Euro (ab 4 Jahren).

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr