Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
„Danceperados“ tanzen „irisches Leben“

OP verlost Freikarten „Danceperados“ tanzen „irisches Leben“

„Leben, Liebe und Weisheit“ wollen die „Danceperados of Ireland“ mit irischer Musik, irischen Liedern und irischen Tänzen vermitteln. Am 20. Januar tritt die Gruppe im Erwin-Piscator-Haus auf.

Voriger Artikel
Das lange Warten auf eine Veröffentlichung
Nächster Artikel
„Hoffen, dass er nicht alles zerstört“

Die Tanzshow „Danceperados of Ireland“ kommt mit einer Live-Band in das Marburger Erwin-Piscator-Haus.

Quelle: Veranstalter

Marburg. Wer in einer Internet-Suchmaschine den Begriff Irish Dance eingibt, erhält in einer halben Sekunde 9,2 Millionen Einträge. Dies ist ein Beleg dafür, wie populär irischer Tanz und die irische Tanzshows weltweit sind.

„Danceperados“ könnte man frei mit „die Tanzwütigen“ übersetzen. Außerdem schwingt in dem Wort der Begriff „Desperado“ mit, der Außenseiter, Galgenvögel, Aufwiegler umschreibt. Die „Danceperados of Ireland“ sind eine von schier unzähligen Tanzgruppen von der grünen Insel. Sie wollen ihrem Namen alle Ehre machen und haben sich nach eigener Auskunft „an die Spitze einer Bewegung gesetzt, die den irischen Stepptanz aus den Klauen der großen Produzenten befreien und ein Stück menschlicher, freier und näher an den Ursprüngen machen möchte“.

Im Rahmen ihrer „Life, love and lore of the Irish travellers”-Tour (Leben, Liebe und Weisheit des fahrenden Volkes Irlands) wollen sie am Freitag, 20. Januar, ab 20 Uhr im Erwin-Piscator-Haus eine möglichst authentische Show mit irischen, Tänzen, Musik und Liedern bieten.

Für die Choreographie zeichnet der zweimalige „World Champion“ Michael Donnellan verantwortlich. Er gilt neben der Tanz-Legende Michael­ Flatley als der Stepptänzer mit dem größten Profil. Donnellan war Solist bei den großen Shows Riverdance und Lord of the Dance.

Die Veranstalter leisten sich auch den Luxus, das Tanzensemble von sechs Musikern begleiten zu lassen, die in ihrer Heimat zur ersten Garde der großen Irish-Folk-Gemeinde gehören, wie etwa die Sängerin Geraldine MacGowan, die in den 1970er-Jahren zu den Pionieren des Irish Folk Revivals gehörte.

Die Tanzshow erzählt vom fahrenden Volk Irlands, vom ­Leben der Scherenschleifer und Pferdezüchter, vom Leben einer Minderheit mit ihren Bräuchen und Ritualen, die heute weitgehend verschwunden sind.

  • Die OP verlost zehn Mal zwei Freikarten für die Show am 20. Januar ab 20 Uhr im Marburger Erwin-Piscator-Haus. Wer gewinnen will schreibt eine E-Mail unter dem Stichwort „Danceperados“ an kultur@op-
marburg.de. Die Zuschriften müssen am 16. Januar um 15 Uhr vorliegen.

von Uwe Badouin

Gewinner stehen fest

Zu unserem Gewinnspiel gingen in dem vergangenen Tagen fast 530 Zuschrift ein. Jeweils zwei Freikarten haben gewonnen: Petra Ollhoff aus Fronhausen, Peter Althaus aus Marburg, Jelena Langer aus Marburg, Barbara Reinhard aus Cölbe, Ramona Bosshammer aus Kirchhain, Gabi Schmidt aus Wetter, Barbara Werther aus Fronhausen, Agnes Pflüger aus Marburg, Dietmar Krause aus Marburg und Thomas Pohl aus Wohra. Herzlichen Glückwunsch und viel Vergnügen. Die Karten liegen an der Abendkasse bereit.

Für die Show gibt es noch Karten im Vorverkauf in allen bekannten Vorverkaufsstellen. OP-Abonnenten erhalten gegen Vorlage ihrer Abo-Plus-Karte in den OP-Geschäftsstellen im Schlossberg-Center und im Franz-Tuczek-Weg 1 Rabatt.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr