Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Freude über kostenlosen Kinospaß

OP-Film des Jahres Freude über kostenlosen Kinospaß

Umsonst ins Kino – das ist eine schöne Vorstellung für Filmfans. Und umsonst ins Kino, wenn auch nur für eine begrenzte Zeit, können die Gewinner bei der Wahl zum OP-Film des Jahres.

Voriger Artikel
Einmal quer durch die Gefühlswelt
Nächster Artikel
„Bausatz Tier“ ist preisgekrönt

Sie freuen sich über die Gutscheine für kostenlosen Kinospaß (von links): Lea Steffen, die ihren Preis an ihren Vater Harald weitergegeben hat, Leonie Schneider und Alina Schüttler. Marion Closmann gratulierte.

Quelle: Heike Döhn

Marburg. Unter allen, die daran teilgenommen haben, wurden drei Gutscheine für das Cineplex verlost: einer, mit dem man drei Monate umsonst Filme schauen kann, einer für zwei Monate und einer für einen Monat. Cineplex-Geschäftsführerin Marion Closmann übergab die Gutscheine an die Gewinner im Cineplex.

Den Hauptpreis hat die 17-jährige Lea Steffen gewonnen, die den Preis aber direkt an ihren Vater Harald weitergab. Denn der geht regelmäßig mindestens zweimal pro Woche ins Kino und nennt den Kinosaal sein „Wohnzimmer“. Weil der Gutschein immer für zwei Personen gilt, kann er auch seine Frau mitnehmen: „Ich gehe in alles, auch in Frauenfilme“, sagt er.

Am liebsten aber ist ihm „Star Wars“, und er freut sich schon auf den nächsten Teil, der im Dezember ins Kino kommt. Und seine großzügige Tochter nimmt er bestimmt auch mal mit. Leonie Schneider, die den Zweimonats-Gutschein gewonnen hat, will Eltern und Freunde im Wechsel mitnehmen. Sie schaut mit Begeisterung „alles außer Horror“.

„Ich gehe heute noch in „,Es‘“, kündigt Alina Schüttler an, die den dritten Preis gewonnen hat. Der „Star Wars“-Aufdruck auf ihrem T-Shirt zeigt, welche Filme sie besonders mag. Sie freut sich aber auch schon auf „Thor“. Und weil die Gutscheine jetzt schon gültig sind, die offizielle Laufzeit aber erst am 1. November beginnt, hat Closmann den Gewinnern nochmal drei zusätzliche Wochen Kinospaß „draufgelegt.“

von Heike Döhn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr