Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Buntes Animationsspektakel

Neu im Kino Buntes Animationsspektakel

Wikinger und Drachen sind inzwischen beste Freunde - zumindest auf der Insel des jungen Hicks. Doch dann bedroht ein Bösewicht die Freiheit der Tiere. "Drachenzähmen leicht gemacht 2" ist ein Spaß für die Ganze Familie.

Voriger Artikel
Brüllend komische Multikulti-Satire
Nächster Artikel
OP startet in den Lesesommer

Häuptlingssohn Hicks (rechts) muss sich gegen seinen störrischen Vater behaupten.Foto: DreamWorks

Quelle: 20th Century Fox

Marburg. „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ setzt fünf Jahre nach dem Ende des ersten Films ein. Auf der Insel Berk leben Wikinger und Drachen mittlerweile seit längerem friedlich zusammen. Nur Hicks, nun ein junger Mann mit Strubbelhaaren, setzt sich gern ab und erkundet mit seinem Drachen Ohnezahn die Umgebung - sehr zum Leidwesen seines Vaters, dem Häuptling der Insel. Denn der würde seinen schmächtigen Sohn gern zu seinem Nachfolger erziehen. Doch dann tritt ein machtgieriger Bösewicht auf den Plan, der die Drachen für seine Zwecke missbrauchen will. Für Hicks ist klar: Er muss den Tieren helfen.

Regisseur Dean DeBlois setzt schon mit der Eingangssequenz auf schnelle Kamerafahrten, bei der gerade die Drachenflüge in 3D bestens zur Geltung kommen. Die Story aber, die hinkt bei solch einem Tempo deutlich hinterher. Mit dem finalen Kampf ist sie zwar etwas ernster und streckenweise einen Hauch düsterer als noch im ersten Film. An den entscheidenden Parametern aber ändert das wenig: Die Rollen der Protagonisten etwa sind von Anfang an klar vergeben - da ist der Held, da der Böse, da der etwas begriffsstutzige Freund. Der Vorteil? Auch Zuschauer, die Teil eins nicht gesehen haben, werden problemlos in diesen Film finden.

Doch all das wird dem Erfolg wohl keinen Abbruch leisten - die nächste Drachen-Fortsetzung ist bereits in Arbeit.

Der Film läuft im Cineplex.

von Aliki Nassoufis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr