Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bühne frei für junge Talente

Richtsberg-Gesamtschule startet „Unplugged“-Reihe Bühne frei für junge Talente

Etwa 250 Zuhörer erlebten im Forum der Richtsberg-Gesamtschule (RGS), in dem Stehlampen und Kerzenleuchter Wohnzimmeratmosphäre verbreiteten, das erste Unplugged-Konzert.

Voriger Artikel
Drachen, Eistüten und Superhirne
Nächster Artikel
Museen, Galerien und Aussteller öffnen Türen

Die Pianistin Marina Buchholz und die Sängerin Nora Serdouk präsentierten den Welthit „Titanium“ von David Guetta und Sia.

Quelle: Manfred Schubert

Richtsberg. 20 Bands, Duos, Trios und auch zwei junge Solomusiker aller Jahrgangsstufen spielten und sangen knapp drei Stunden lang mitreißende Rock- und Popsongs sowie sanfte Balladen. Dabei kamen, bis auf einen E-Bass, fast ausschließlich akustische Instrumente zum Einsatz.

Dass man nur mit einer Akustikgitarre, gespielt von David Christ, und einer Stimme, allerdings einer ordentlichen „Röhre“ wie die der ehemaligen RGS-Schülerin Sonja Grebe, so richtig abrocken kann, bewiesen die beiden mit ihrer Unplugged-Version des Rock-Hits „Seven Nation Army“ von „The White Stripes“.

Sehr gut an kamen auch die schönen Balladen von Marina Buchholz am Klavier und Nora Serdouk, unter anderem „All of me“ von John Legend. Und der Siebtklässler Can Sisamci legte mit „Price Tag“ von Jessie J dank toller Stimme und guter Gitarrenbegleitung einen gelungenen und lautstark bejubelten Soloauftritt hin.

Elternbeirat ist gerührt

Dies waren nur einige der Höhepunkte des von den Lehrern Boris Holzwarth und Florian Müller organisierten und gecoachten sowie moderierten Konzerts, das von der aus Schülern bestehenden „Light and Sound Crew“ der RGS unterstützt wurde.

Am Ende traten Marcel Huber und Max Jung Poppe von der „Rock Pop Jazz Akademie“ in Gießen, die Kooperationspartner der RGS ist, sowie als besonderer Gast die Sängerin Rose aus Botswana auf, die zurzeit in Deutschland eine CD aufnimmt.

„Danke für diesen grandiosen Abend, der unfassbar, überwältigend, zum Weinen schön war, mit großartigen, talentierten und mutigen Schülern. Danke auch an die super-engagierten Lehrer und das Technik-Team. Ich wäre gern auf solch einer Schule gewesen und hoffe auf weitere RGS-unplugged-Konzerte“, sagte am Ende Anja Strube vom Elternbeirat der 8B. Die neue Reihe soll fortgesetzt werden.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr