Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Bühne frei für den Stargeiger David Garrett

OP verlost Karten Bühne frei für den Stargeiger David Garrett

Die Cineplex-Geschäftsführerin Marion Closmann freut sich riesig auf David Garrett: Er stellt am 1. November seinen Film „Der Teufelsgeiger“ vor. Selbstverständlich wird er auch live spielen.

Voriger Artikel
Zwischen Jazz-Bass und Panflöte
Nächster Artikel
Filmfestival für Kinder und Jugendliche

Der Geigenvirtuose David Garrett kommt am 1. November ins Marburger Cineplex. Garrett ist einer der populärsten deutschen Musiker.Foto: Hendrik Schmidt

Quelle: Hendrik Schmidt

Marburg. Viele (Klassik)-Kritiker mögen den am 4. September 1980 in Aachen geborenen Geiger nicht, verspotten ihn regelmäßig. David Garrett und seine vielen Fans ficht das nicht an: Mit seiner Mischung aus U- und E-Musik ist er derzeit der mit Abstand beliebteste und erfolgreichste Geiger in Deutschland: Regelmäßig heimst er den bedeutendsten deutschen Musikpreis, den Echo, ein - sowohl in der Sparte Klassik als auch in der Sparte Rock-Pop. Sechs seiner Alben wurden mit Platin ausgezeichnet. Was will man mehr.Jetzt ist der Musiker auch unter die Schauspieler gegangen: In der Filmbiografie „Der Teufelsgeiger“ spielt er Niccolò Paganini, der bis zu seinem Tod 1840 in Nizza als der größte Geigenvirtuose seiner Zeit galt.

David Garrett wird am Freitag, 1. November, im Cineplex erwartet. Ab 20 Uhr will er Autogramme geben. Anschließend wird er das Publikum auf einer seiner vielen äußerst wertvollen Geigen live im großen Saal des Cineplex auf den Film einstimmen. Fans sollten sich schnellstens Karten sichern.

OP-Gewinnspiel

  • Die OP verlost 10 mal 2 Freikarten für den Film und den Besuch des Stargeigers David Garrett. Wer gewinnen will, muss uns eine Frage beantworten: Wo wurde David Garrett geboren?
  • Die Zuschriften gehen unter den Stichwort Garrett an die Oberhessische Presse, Kulturredaktion, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, oder per Mail an kultur@op-marburg.de. Die Zuschriften müssen am 21. Oktober vorliegen.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr