Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Blutige Hommage 
an Westernklassiker

OP-Vorpremiere: „The Hateful 8“ Blutige Hommage 
an Westernklassiker

Fans haben lange darauf gewartet. Am Donnerstag startet der neue Tarantino-Film „The Hateful 8“ 
in den deutschen Kinos.

Voriger Artikel
Kinder malen, basteln und lernen fotografieren
Nächster Artikel
Harter Weg für 
erste Professorin

Traue keinem – hasse jeden: Kopfgeldjäger John Ruth (Kurt Russell, Mitte), seine Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) und Oswaldo Mobray (Tim Roth).

Quelle: Universum Film

Mit „The Hateful 8“ belebt der Kultregisseur, Quentin Tarantino erneut das Western-Genre. Dabei wäre es fast nicht dazu gekommen. Nachdem das Drehbuch Anfang 2014 im Internet veröffentlich wurde, wollte Tarantino das Projekt stoppen.

Als Schauplatz für seine Geschichte hat sich Tarantino die Zeit kurz nach dem amerikanischen Bürgerkrieg ausgesucht. Während eines Schneesturms sitzen in einer einsamen Hütte in Wyoming sieben Männer und eine Frau fest, die sich allesamt hassen.

Wie für Tarantino typisch, erwarten die Zuschauer einige Rückgriffe auf alte Filme bis hin zur Filmmusik von Legende Ennio Morricone, der etwa das Thema aus „Spiel mir das Lied vom Tod“ schrieb. Der Film ist unter anderem mit Samuel L. Jackson und Kurt Russell prominent besetzt.

  • Mit dem Gutschein aus der Printasugabe vom Mittwoch, 27. Januar, erhalten Sie ermäßigten Eintritt. Beim OP-Filmtest können Sie mit etwas Glück 
Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr