Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bildgewaltiges Drama um späte Gerechtigkeit

OP-Sektmatinee: „Die Frau in Gold“ Bildgewaltiges Drama um späte Gerechtigkeit

Simon Curtis erzählt in seinem Mix aus Historiendrama und Justizthriller „Die Frau in Gold“ die Geschichte um das Klimt-Porträt Adele Bloch-Bauer – auch Goldene Adele genannt.

Voriger Artikel
Medusen aus Plastikmüll
Nächster Artikel
Göttinnen, ganz entspannt

 Maria Altmann (Helen Mirren) und Randy Schoenberg (Ryan Reynolds) kämpfen um „Die Frau in Gold“.

Quelle: Square One

Marburg. Helen Mirren spielt deren Nichte Maria Altmann, die kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges vor den Nazis aus Wien in die USA flüchtete.

Sie reist mit dem Anwalt Randy (Ryan Reynolds) zurück nach Österreich, um ihr Erbe zu erstreiten. Es geht um Raubkunst und Vergangenheitsbewältigung.

Der Film ist in der deutschen und der englischen Version zu sehen.

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie zur OP-Sektmatinee am Sonntag, 31. Mai, 11.45 Uhr, im Cineplex 2,00 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen).
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr