Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Bilderbuchfrosch Fred wirbt für Inklusion

Kinderbuch Bilderbuchfrosch Fred wirbt für Inklusion

Sie kennen sich schon lange und sind ein eingespieltes Team. Die in Ginseldorf lebende Lehrerin Wiltrud Thies und die in Caldern lebende Künstlerin Anke Koch-Röttering verbindet unter anderem ihr Einsatz für die Inklusion an deutschen Schulen.

Voriger Artikel
Schnelle Linien entfalten große Kraft
Nächster Artikel
Eine Panne und zwei große Sieger

Die Künstlerin Anke Koch-Röttering (links) und die frühere Lehrerin Wiltrud Thies präsentieren ihre Kinderbücher.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Wiltrud Thies war bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2013 viele Jahre Leiterin der Gießener Sophie-Scholl-Schule, die 2009 als inklusive Schule mit dem ersten Jakob-Muth-Preis ausgezeichnet wurde. Und Anke Koch-Röttering hat sich für ihren Sohn Philipp Koch mit Erfolg durch die Instanzen geklagt, damit der Junge mit dem Down-Syndrom an einer „normalen“ Schule unterrichtet werden konnte. Heute ist Inklusion in aller Munde, doch Wiltrud Thies weiß: „Wir müssen die Schule besser machen.“

Die beiden haben 2013 schließlich ihr erstes gemeinsames Kinderbuch herausgegeben: „Fred, der Frosch, und eine Schule für alle“ für Kinder ab 4 Jahren. Wiltrud Thies hat, gegründet auf eigenen Erfahrungen als Lehre‑
 rin, einen einfühlsamen, mutmachenden Text über den aufregenden ersten Schultag an einer „Schule für alle“ geschrieben. Viele unterschiedliche Kinder besuchen diese Schule: ein Frosch, eine Ameise, ein Jaguar, ein Tiger, ein Kälbchen, ein kleiner Bär. Passen die zusammen?

4. Auflage in Planung

Anke Koch-Röttering hat ihn mit lebendigen, ungemein farbenfrohen Bildern illustriert. „Das Buch ist ein Plädoyer für Vielfalt und damit auch für Inklusion. Sie ist für alle bereichernd“, sagen die Autorinnen.

Das Buch, das in dem kleinen Münchner Susanne Rieder Verlag erschienen ist, wird von der Lebenshilfe empfohlen und entwickelt sich inzwischen zu einem Dauerbrenner: Zur Zeit ist die 4. Auflage in Planung.

Unterdessen ist 2016 das zweite Bilderbuch der beiden Frauen erschienen: „Echte Freunde eben“. Optisch ist es aufgrund der collageartigen Bilder von Anke Koch-Röttering eine Fortschreibung. Inhaltlich wird eine andere Grundschulgeschichte erzählt, die wieder auf eigenen Erfahrungen beruht. Der Tenor: Kinder lösen ihre Konflikte selbst am Besten.

Die beiden Autorinnen geben regelmäßig Lesungen in Kitas, Schulen und Buchhandlungen.

  • Wiltrud Thies / Anke Koch-Röttering: „Fred, der Frosch“ und „Echte Freunde eben“, Susanne Rieder Verlag, je 32 Seiten, je 14,50 Euro (ab 4 Jahren).

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr