Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Bilder vom Wahnsinn des Krieges

Syrischer Flüchtling stellt Gemälde aus Bilder vom Wahnsinn des Krieges

Khaled Al Deab hat viel gesehen. Seine beeindruckenden Bilder, die vom Krieg erzählen, aber auch von der Hoffnung, sind jetzt im Landratsamt ausgestellt. Am Dienstagabend war Vernissage.

Voriger Artikel
Stardetektiv Sherlock Holmes geht auf Gänsejagd
Nächster Artikel
Tiefe Verbeugung 
vor dem „King of Pop“

Dieser junge Künstler hat viel zu erzählen: Khaled Al Deab steht vor einem seiner Gemälde, die im Foyer des Landratsamtes zu sehen sind.

Quelle: Bettina Preussner

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Khaled Al Deab lässt Bilder sprechen

5500 Euro kostete für Khaled Al Deab die Flucht mit Schleusern von Jordanien nach Deutschland. Der Syrer brach vor zwei Jahren auf in ein neues, 
sicheres Leben.

mehr

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr