Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Bestseller kommt in die Kinos

OP-Vorpremiere: „Bob, der Streuner“ Bestseller kommt in die Kinos

„Bob, der Streuner“ war ein ungewöhnliches Buch über einen Kater, der einem Menschen das Leben rettet. Nun kommt die Verfilmung ins Kino.

Voriger Artikel
„Hoffen, dass er nicht alles zerstört“
Nächster Artikel
Ausgestoßene auf dem Abstellgleis

James (Luke Treadaway) und sein Kater Bob sind ein unzertrennliches Paar.

Quelle: Concorde

Marburg. Der Ex-Junkie James (Luke Treadaway) kämpft in London als Straßenmusiker mühsam um den kargen Lebensunterhalt. Als eines Tages ein Kater in seiner Sozialwohnung auftaucht, die ihm seine Betreuerin Val (Joanne Froggatt) vermittelt hat, beginnt für James ein neues Leben.

Denn der flinke Kater Bob erweist sich als treuer Begleiter und Maskottchen. James kommt aus seinem Schlamassel heraus, knüpft zarte Liebesbande zu seiner unkonventionellen Nachbarin Betty (Ruta Gedmintas) und wagt sich an den Drogenentzug. Immer mit Freund Bob in Reichweite.

Regisseur Roger Spottiswoode („James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie“) hat den autobiografischen Bestseller von James Bowen für die Leinwand adaptiert. Die OP und das Cineplex präsentieren die Bestseller-Verfilmung am Mittwochabend um 20 Uhr als Vorpremiere.

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie zur OP-Vorpremiere am Mittwoch, 11. Januar, 20 Uhr, 2 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen). Beim OP-Filmtest können Sie zudem mit etwas Glück Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex. Sie müssen dort ausgefüllt und abgegeben werden.
 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr