Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Barrelhouse Jazzband im Ernst-von-Hülsen-Haus

Achtung: Termin-Korrektur Barrelhouse Jazzband im Ernst-von-Hülsen-Haus

Für viele Jazzfans gehört die „Barrelhouse Jazzband“ zum Besten, was die deutsche Jazzszene zu bieten hat. Am kommenden Dienstag, 5. November, gastiert die Band um Bandchef Reimer von Essen ab 20 Uhr auf Einladung des musikwissenschaftlichen Instituts der Philipps Universität im Konzertsaal des Ernst-von-Hülsen-Hauses.

Voriger Artikel
Das kleine Gespenst spukt im Kino
Nächster Artikel
David-Garrett-Fans stürmen Cineplex

Die „Barrelhouse Jazzband“ kommt mit ihrem Programm „Living the Music“ nach Marburg.Foto: Veranstalter

Marburg. Seit 60 Jahren spielt die Band klassischen Jazz mit Charme und Temperament. Das Spektrum ist riesig: Es reicht von den Klassikern des New-Orleans-Jazz und Swing bis zu den eigenen Werken im Stile des Blues, Boogie-Woogie und kreolischem Jazz. Die Band ist so gut, dass alle Musiker zu Ehrenbürgern der Jazzmetropole New Orleans ernannt wurden.

Über 30 CDs, Schallplatten und DVDs hat die „Barrelhouse Jazzband“ sie veröffentlicht. Sie gastierte auf Tourneen in über 50 Ländern auf vier Kontinenten. Sie hat rund 100 namhafte Gastsolisten, meist aus den USA, begleitet.

Zwei Marburger haben übrigens den Sprung in Deutschlands international renommierteste Jazzband geschafft: Gitarrist Roman Klöcker und Schlagzeuger Michael Ehret.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr