Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter

Navigation:
Ausgeheckte Dialekte

Marburger Lyrikkompanie Ausgeheckte Dialekte

Das war mal wieder fällig: Die Marburger Lyrikkompanie singt, spielt und spricht, was ihr selbst so in den vergangenen Jahren in den Köpfen herumspukte.

Voriger Artikel
Sport, Steinzeit, Gruselschiff und Gangsteroma
Nächster Artikel
Vom Pro und Contra des Singlelebens

Die Marburger Lyrikkompanie (von links): Stefan Piskorz, Jürgen Helmut Keuchel und Carsten Beckmann.

Quelle: privat

Marburg. Jürgen Helmut Keuchels poetisches Skizzenbuch ist ja ohnehin prallvoll, und so prägen die Kichergedichte des Kompaniegründers auch weite Teile des neuen Programms „Ausgeheckte Dialekte“.

Doch auch Carsten Beckmann dichtet, schreibt Balladen und liefert wie gewohnt mit Stefan 
Piskorz die schrullig-schräge Tonkulisse zu einem hausgemachten Kleinkunstabend voller humoriger Überraschungen.

Seine Premiere feiert „Ausgeheckte Dialekte“ am Samstag, 9. April im Szenario im Auflauf am Marburger Steinweg um 20 Uhr.

Gleich am Sonntag, 10. April, gibt es bereits die zweite Vorstellung, Beginn ist dann aber bereits um 19.30 Uhr.

Telefonische Kartenreservierungen über das Auflauf, 06421/681343.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr