Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Aus für Andreas Steiger bei "The Voice"

Marburger Student ausgeschieden Aus für Andreas Steiger bei "The Voice"

Der Marburger Jura-Student Andreas Steiger hat gestern Abend den Sprung in die Halbfinals der Musikshow "The Voice of Germany" verpasst. Damit ist nach dem Schauspieler Artur Molin auch der zweite Marburger in der Show ausgeschieden

Voriger Artikel
Asien entdeckt Marburger Künstler
Nächster Artikel
Kantaten erklingen für Wohnungslose

Der Marburger Jura-Student Andreas Steiger, hier links neben Moderator Thore Schölermann, ist bei der Musikshow „The Voice of Germany“ ausgeschieden.

Quelle: ProSieben SAT.1/Hübner

Marburg. Andreas Steiger hatte es bei den sogenannten "Blind Auditions" in das Team von Samu Haber geschafft und auch das Gesangsduell gegen Louisa Jones aus Hannover für sich entschieden. In den sogenannten Sing-offs kam gestern das Aus.

Von zehn Talenten pro Team schaffen es nur drei in die Halbfinals. Andreas Steiger überzeugte seinen Coach zwar mit dem aktuellen Hit „Human“ von Rag’n’Bone und eroberte einen der Halbfinalplätze („Hot seat“), wurde später jedoch von einem anderen Kandidaten verdrängt. Lob und Kritik gab es vom kanadischen Popstar Shawn Mendes: „Er hat so viel Kraft in der Stimme, dass er lernen muss, sich ein bisschen zurückzu­halten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr