Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Auf dem Weg zum 4-D-Kino

High-Tech-Stühle und neue Tonanlage im Cineplex Auf dem Weg zum 4-D-Kino

Die Konkurrenz im Kinogeschäft ist groß und die Kinobetreiber müssen immer wieder technische Neuerungen einführen, um attraktiv zu bleiben. Das 3-D-Kinoerlebnis ist zumindest im Cineplex inzwischen Standard, ebenso wie aufwändige Satellitentechnik für Live-Übertragungen.

Voriger Artikel
Feines Gespür für Stimmungen
Nächster Artikel
Nicht immer textsicher, aber dennoch unterhaltsam

Markus Overath testet einen der Kinosessel, die er im Cineplex eingebaut hat. Die Sessel bewegen sich.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Und jetzt kommt das 4-D-­Erlebnis. Das Marburger Cineplex hat brandneue D-Box Motion Seats installiert: 12 Sitze im größten und 6 im zweitgrößten Saal. Der Clou: Die Sitze bewegen sich nach oben und unten, nach rechts und nach links, nach vorne und hinten.

Gesteuert wird dies alles über Computer, die die Steuerbefehle von der Effektspur der digitalen Kopie direkt auf die Sitze übertragen, erklärt Kinobetreiberin Marion Closmann. Bislang hätten etwa 40 Kinos in Deutschland in solche Sitze investiert, „die das Geschehen auf der Leinwand zusätzlich verstärken“.

Der kanadische Hersteller D-Box verspricht „perfekt abgestimmte Bewegungen und 
Simulationen in Ergänzung zum Film“. So soll sich der Sitz bei „Fast & Furious“ in die 
Kurven legen, die Gravitation bei Sci-Fi-Filmen zumindest in Ansätzen spürbar machen.

Neue Tonanlage im großen Saal

Die Technik kommt bei ausgewählten Filmen zum Einsatz, demnächst etwa in den 
Kino-Acts die „Die Tribute von Panem“ oder „Star Wars“. Allerdings hat das Vergnügen seinen Preis: Sechs Euro mehr kostet eine Karte in einem der Sitze, die ohne Server, Verkabelung und Controller rund 3000 Euro pro Stück kosten.

Neu ist auch die Tonanlage im großen Saal 4: eine Christie 
Vive Audio Line Array. Nach Angaben von Marion Closmann ist das Cineplex das erste Kino in Deutschland, das über diese High-Tech-Tonanlage verfügt. „Wir haben richtig gute Tonanlagen, aber das ist noch einmal ein Quantensprung“, beschreibt Marion Closmann ihre eigenen subjektiven Eindrücke.

Die Anlage sei ein neuer Standard für Kinos. Und so gut, dass etwa das Unternehmen Dolby Surround diese Anlage in 
ihrem europäischen Showroom in Eindhoven installiert hat.

von Uwe Badouin

 
Die High-Tech-Stühle sind neben der neuen Tonanlage eine der Attraktionen im Cineplex. Foto: Nadine Weigel
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr