Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Apfelkuchen, Taubenbett und Ponyhof

OP-Kinderbuchtipps Apfelkuchen, Taubenbett und Ponyhof

Diesmal stellen wir Ihnen kurz diese Kinder- und Jugenbücher vor: „Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen“ von Alexander Steffensmeier, „Bring doch mal schnell die Taube ins Bett“ von Mo Willems sowie „Luisa Band 4“ von Janne Nilsson.

Voriger Artikel
Sexschule mit Philosophie-Papst
Nächster Artikel
Mütter sagen Perfektion den Kampf an

„Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen“, „Bring doch mal schnell die Taube ins Bett“,  „Luisa Band 4 – Hurra es geht zum Ponyhof (Doch leider find ich Ponys doof)“.

Quelle: Fischer Sauerländer Verlag,Klett Kinderbuch, Schneiderbuch Egmont

Lieselotte ermittelt auf dem Bauernhof

Endlich ist es wieder soweit: Die Kuh Lieselotte kehrt mit einem neuen Abenteuer zurück in die Kinderzimmer. Auf dem Bauernhof steht das Sommerfest an. Doch der frischgebackene Apfelkuchen der Bäuerin ist plötzlich verschwunden. Schnell gerät Lieselotte unter Verdacht. Die Kuh war es aber ganz bestimmt nicht und sie macht sich auf, den Bösewicht selbst zu überführen. Auch der neuste Streich von Alexander Steffensmeier sorgt bei Groß und Klein wieder für viel Spannung und Spaß – Garant dafür sind einmal mehr die Zeichnungen und Texte des Illustrators aus Münster. Das Buch enthält diesmal außerdem eine CD mit der vorgelesenen Geschichte und lustigen (Ohrwurmgarantie-)Liedern der Band „Bananafishbones“ passend zur Geschichte. Und das kommt super an!

  • Alexander Steffensmeier: „Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen“, Fischer Sauerländer Verlag, 48 Seiten, 19,99 Euro, ab vier Jahre.
 

Ein etwas anderes Gutenacht-Buch

Mo Willems Erstlesebuch „Das Buch über uns“ mit Schweinchen und Elefant war ein großer Erfolg. Heute erscheint ein weiteres Tier aus der Feder des US-Autors auf deutsch: Unter dem Titel „Bring doch mal schnell die Taube ins Bett“ hat der 48-Jährige nun eine etwas andere Gutenacht-Geschichte 
veröffentlicht. Darin wird der Leser aufgefordert, die renitente und durchaus fidele Taube ins Bett zu bringen. Das ganze 
Buch hindurch argumentiert 
das gewitzte Tier wortreich dagegen an – so wie jedes kleine Kind es tut und damit Abend für Abend Mama und Papa richtig ins Schwitzen bringt. Bei diesem Buch ist Lachen garantiert. Und wetten, dass am Ende nicht nur der Taube die Äuglein zu­fallen?

  • Mo Willems: „Bring doch mal schnell die Taube ins Bett“, Klett Kinderbuch, 40 Seiten, 13,95 Euro, ab drei Jahre.
 

Luisa fährt 
auf den Ponyhof

Schule auf dem Ponyhof? Das ist einfach nur genial! Vor allem, wenn man Luisa heißt und total pferdeverrückt ist. Die knuddeligen Vierbeiner sehen aber auch sooo süß aus! Da ist Reitenlernen ja wohl ein Kinderspiel, oder? Doch bereits am ersten Tag stellt Luisa fest: Ponys sind in Wirklichkeit tausendmal größer als in Büchern oder auf Postern. Auch im vierten Band um Janne Nilssons Heldin 
Luisa geht es aufregend, lustig 
und ein wenig abenteuerlich zur Sache.

  • Janne Nilsson: „Luisa Band 4 – Hurra es geht zum Ponyhof (Doch leider find ich Ponys doof)“, Schneiderbuch Egmont, 256 Seiten, 9,99 Euro, ab acht Jahre.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr