Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Andreas Steiger setzt auf den Hit „Human“

Sing-offs bei „The Voice of Germany“ Andreas Steiger setzt auf den Hit „Human“

Die Anforderungen steigen: Der 23-jährige Marburger Andreas Steiger tritt am Donnerstagabend bei den sogenannten Sing-offs der Musikshow „The Voice of Germany“ an.

Voriger Artikel
Starke Texte, schwache Stimme
Nächster Artikel
Neue Helden für das Star-Wars-Universum

Andreas Steiger will ins Halbfinale.

Quelle: privat

Marburg. Der Jura-Student will seinen Coach Samu Haber mit dem aktuellen Hit „Human“ von Rag‘n‘Bone überzeugen und den Sprung in das Halbfinale und damit in die Live-Shows schaffen. Die Sendung wird ab 20.15 Uhr auf Pro 7 übertragen.

Das Auswahlverfahren ist hart: Jeder Coach hat vor den Sing-offs noch zehn Talente in seinem Team, von denen bleiben am Ende nur drei. Es gibt drei rote Sessel im Studio, die über den Verbleib in der Show entscheiden.

Im Anschluss an ­jeden ­Auftritt entscheidet der ­
jeweilige Coach, ob einer der Sängerinnen oder Sänger auf ­einem dieser Stühle Platz nehmen darf. Und das garantiert noch längst nicht den Einzug in das Halbfinale. Denn selbst wenn alle drei besetzt sind, kann es sein, dass ein Talent seinen Platz für einen anderen Künstler räumen muss.

Neben Andreas Steiger hatte­ es mit Artur Molin noch ein weiterer Marburger in die Battles geschafft. Molin schied am 27. November gegen die junge Berlinerin Marie Claudia Apenou aus.

Steiger schaffte in derselben Show gegen Louisa Jones aus Hannover den Sprung in die Sing-offs. Es ist ein Riesenerfolg für den 23-Jährigen, der vor „The Voice“ noch nie auf einer Bühne gestanden hatte. Freunde und Kommilitonen drücken ihm Donnerstag die Daumen.

von Uwe Badouin

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr