Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Abenteuer, Freundschaft und der Ernst des Lebens

OP-Kinderbuchtipps Abenteuer, Freundschaft und der Ernst des Lebens

Diesmal stellen wir folgende Kinder- und Jugendbücher vor: „Die kleine Spinne Widerlich – Ferien auf dem Bauernhof“ von Diana Amft, „Welch ein Glück, dass es dich gibt“ von Annemie Berebrouckx und „Der Ernst des Lebens“ von Sabine Jörg und Antje Drescher.

Voriger Artikel
Brunetti durch Venedig begleiten
Nächster Artikel
Heimische Bands räumen in Frankfurt ab

„Die kleine Spinne Widerlich – Ferien auf dem Bauernhof“, „Welch ein Glück, dass es dich gibt“ und „Der Ernst des Lebens“.

Quelle: Baumhaus Verlag, Boje Verlag, Thienemann Verlag.

Eine Spinne auf Abenteuer-Reise

Urlaubsfieber im Spinnennetz: Die kleine Spinne Widerlich will mit ihren Eltern die Ferien auf einem Bauernhof verbringen. Am meisten freut sich die kleine Spinne ja auf die „Hund-Katzen-Kuh“. Die es so zwar nicht gibt, die aber nach Vorstellung des kleinen Achtbeiners „lustig aussehen würde“. Allerdings gibt es auf dem Bauernhof ganz viele andere Tiere und Gerätschaften zu entdecken. Nicht nur für kleine Spinnen – sondern auch für kleine Leseratten. Schauspielerin Diana Amft hat mit „Ferien auf dem Bauernhof“ den dritten Band der kleinen Spinne Widerlich veröffentlicht und beweist darin aufs Neue, wie goldig Spinnen sein können. Herrlich illustriert wurde das Buch von Martina Matos. Ein wahres Lieblingsbuch, empfohlen ab vier Jahren, aber durchaus bereits für jüngere Kinder geeignet.

  • Diana Amft: „Die kleine Spinne Widerlich – Ferien auf dem Bauernhof“, Baumhaus Verlag, 32 Seiten, 12,99 Euro, empfohlen ab vier Jahren.
 

Von Blumen und Freundschaft
Bär und Gans sind die besten Freunde. Sie lieben Blumen, verbringen die Zeit am liebsten im Garten, können miteinander reden, aber auch zusammen still sein. Als Gans Bär eines morgens mit einem Frühstück überraschen will, sind plötzlich alle Blumen abgeschnitten und verschwunden. Verschwunden ist auch Bär. Gans macht sich auf die Suche. Erfolglos. Als sie am Abend erschöpft nach Hause kommt, erlebt sie allerdings eine große Überraschung ... „Welch ein Glück, dass es dich gibt“ ist ein schönes, kindgerechtes Buch zum Thema Freundschaft. Liebevolle und farbenfrohe Illustrationen runden die kurzen Texte ab und sorgen so bereits bei Zweijährigen für einen großen Lesespaß.

  • Annemie Berebrouckx: „Welch ein Glück, dass es dich gibt“, Boje Verlag, 40 Seiten, 12,99 Euro, empfohlen ab vier Jahren.
 

Klassiker in neuem Gewand
„Wenn du in die Schule kommst, beginnt der Ernst des Lebens“, sagen die Großen zu Annette. Aber was das genau bedeutet, das sagen sie nicht. Damit es allen anderen Vorschulkindern nicht so geht wie Annette, erklärt Sabine Jörg in ihrem bereits 1992 erstmals erschienenen und nun neu von Antje Drescher illustrierten Buch „Der Ernst des Lebens“, was Erstklässler in der Schule erwartet. Annette findet Schule übrigens ganz wunderbar und alles, wirklich alles, ist anders als sie es erwartet hat. Der Kinderbuch-Klassiker kommt mit neuen, moderneren Bildern daher und zeigt sehr anschaulich, wie es ist, vom Kindergarten in die Schule zu kommen.

  • Sabine Jörg, Antje Drescher: „Der Ernst des Lebens“, Thienemann Verlag, 32 Seiten, 12,99 Euro, empfohlen ab vier Jahren.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr