Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
A cappella aus den USA 
begeistert Publikum

„Undivided“ sang in Stadtallendorf A cappella aus den USA 
begeistert Publikum

Mit der A-cappella-Gruppe „Undivided“ hatte der Stadtallendorfer Kulturkreis am Sonntagabend eine besondere Attraktion auf das Programm der Kunst- und Kulturtage ­gesetzt.

Voriger Artikel
Gesang pur in Marburgs Schlosspark
Nächster Artikel
Zu Besuch bei 
einer „Wahlfamilie“

Die A-cappella-Gruppe „Undivided“ aus Miami gastierte am Sonntagabend in der Stadtallendorfer Stadthalle.

Quelle: Alfons Wieber

Stadtallendorf. Mit rund 100 Besuchern blieb die Resonanz hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück. Deshalb war das Konzert vorsorglich vom ursprünglich eingeplanten großen Saal in den kleinen Saal der Stadthalle verlegt worden.

Im Herbst vergangenen Jahres war die US-amerikanische A-capella-Formation schon einmal von Hans-Christian Malzahn nach Stadtallendorf eingeladen worden.

In der Stadtkirche hatten die Künstler hauptsächlich religiöse Lieder und Gospel-Songs präsentiert. „Der Erfolg, den Undivided dabei hatte, war für uns Veranlassung, sie noch einmal einzuladen“, berichtete Michael Feldpausch, Vorsitzender des Kulturkreises.

„Es wird etwas Besonderes werden. Sie werden fröhlich gestimmt nach Hause gehen“, versprach Christoph Buskies, Manager der Gruppe, den Zuhörern. Die Gruppe aus Miami präsentierte Songs in Spanisch, Englisch und Portugiesisch. Das musikalische Spektrum reichte von Gospel, Jazz, Pop, Reggae und Rock bis zu Latino-Rhythmen wie Salsa und Merengue. Von Beginn an wurden die Konzertbesucher in die Show, die auch viele tänzerische Momente aufwies, mit einbezogen. Immer wieder wurden die Mikrofone ins Publikum gehalten und die Gäste zum Mitsingen 
und Mitklatschen aufgefordert.

Ein musikalischer Genuss waren das mehrstimmig gesungene „Amazing Grace“ und Songs von Michael Jackson, dem „King of Pop“. Aber auch viele Musikinstrumente wurden im Laufe der Show nur mit den Stimmen der Bandmitglieder treffend imitiert. Mit einem großen Beifall bedankten sich die Zuschauer bei den sechs Vokal-Künstlern am Ende des fast zweistündigen Konzerts.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr