Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
3000 Besucher im Rausch der Farben

Holi-Festival 3000 Besucher im Rausch der Farben

Zumeist in kurzen Jeans und weißem Oberteil pilgerten die rund 3000 Besucher des Holi-Farbrausch-Festivals karawanenartig zum Messeplatz. Am Ende des zehnstündigen Festivals waren alle kunterbunt und super gut gelaunt.

Voriger Artikel
Würdige Preisträger
Nächster Artikel
Lohnendes Schwitzen mit Schandmaul

Beim Holi-Farbrausch-Festival auf dem Messeplatz ging es bunt zu.

Quelle: Miriam Prüßner

Marburg. Beim ersten Farbcountdown füllt sich die Tanzfläche vor der Bühne auf dem Messeplatz immer mehr. Kaum jemand hat kein Tütchen mit dem sogenannten Mikro-Farbkonfetti in der Hand. Viele legen noch schnell Schutzmaßnahmen ein: Sonnenbrillen und Mundschutze werden aufgesetzt. Der Countdown eingeleitet, die Menge zählt von zehn runter. Dann werden im Jubel die verschiedenen Farbpulver in sechs Farben in die Luft geschmissen. Nach wenigen Sekunden ist die Luft eingehüllt in den bunten Nebel, der sich auf der Haut und der Kleidung niederlegt.

Die Menge tanzt und feiert zur Electronic-Musik der DJs, wie dem international erfolgreichen Festival-DJ Deniz Koyu oder dem bekannten Duo aus Gießen Finger & Kadel, die für ausgelassene Stimmung sorgen. Insgesamt zehn Stunden lang gibt es laute Beats für die Tanzwütigen, zum Schluss legt der „Local Hero“ Max Schweißhelm aus Marburg auf und wird von der Menge ausgiebig gefeiert.

Am Samstagabend feierten rund 3000 Besucher auf dem Marburger Messeplatz das Holi-Farbrausch-Festival.

Zur Bildergalerie

Abseits der DJ-Bühne geht es entspannt zu. Auf Bänken und Liegestühlen erholen sich die Feiernden. Wem es zu bunt geworden ist, kann sich die Farbe an der „Waschstation“ von den Händen oder dem Gesicht waschen. Aber auch vor der Bühne bleibt keiner trocken. Mit Wasserkanonen wird die Menge nass gemacht - das kühlt angenehm und so bleibt die Farbe gleich noch besser auf Haut und Kleidung kleben. Wer nicht bunt ist, fällt auf - selbst die Rettungssanitäter haben Farbspritzer auf dem T-Shirt.

Viele der Wasserpistolen der Besucher sind mit einem Wasser-Farb-Gemisch gefüllt, so wirkt die Farbe noch intensiver. Auf der großzügigen Fläche werden viele wieder zu Kindern. Einige jagen sich mit Wasserpistolen, andere springen bei den Angeboten des Kooperations-Partners „Project Zero“ im Klettanzug gegen eine Wand. Am beliebtesten bleibt den ganzen Tag über die große Hüpfburg.

Auch Antonia und Judith gefällt es gut beim Holi-Farbrausch-Festival. „Es ist so schön bunt“, lachen die beiden. „Es ist alles geboten, die Leute sind gut drauf und die Stimmung ist toll“, freut sich der 25-jährige Diels, der schon letztes Jahr beim ersten Holi-Farbrausch-Festival dabei war.

Bei all dem Feiern wird aber nicht ganz vergessen, wo das Holi-Festival eigentlich herkommt. Das aus dem Hinduismus überlieferte Frühlingsfest wird in Indien eigentlich im März gefeiert, wo das „Fest der Farben“ bis zu zehn Tage andauern kann. Der indische DJ G-One verbindet etwa Bolly­wood-Klänge mit elektroni­schen Beats; und auch die indischen Tänzerinnen von der „India Dance Crew“ oder die Trommler von „Drum A Holic“ sorgen für die richtige Atmosphäre. Wie beim Original gibt es auch in Marburg keine Grenzen, das Publikum ist bunt gemischt - nicht nur, was die Farben auf der Kleidung angeht.

von Mareike Bader

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr