Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
Musikschule feiert
Für die Festkonzerte der Musikschule am Sonntag gibt es noch Karten an den Tageskassen. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Am Sonntag, 5. November, feiert die Marburger Musikschule ihr 40-jähriges Bestehen mit zwei großen, öffentlichen Jubiläums-Konzerten – dem Jazz-Jubel mit Brunch ab 10.30 Uhr in der Waggonhalle (das Konzert beginnt um 12.30 Uhr) und einem Festkonzert mit der Jungen Marburger Philharmonie ab 19 Uhr im Audimax.

mehr
„Nacht der Gitarren“
Ebenso entspannt wie auf der Bühne präsentierten sich die vier Ausnahmegitarristen Michael Chapdelaine (von links), Marek Pasieczny, Calum Graham und Lulo Reinhardt in der Pause der Show im KFZ-Foyer. Foto: Ina Tannert

Hinsetzen, Augen schließen und genießen war ­angesagt im KFZ. Bei der „Nacht der Gitarren“ ­kamen Fans der Akustikgitarre voll auf ihre Kosten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Landestheater
Jan Preißler (hinten) und Sebastian Muskalla in einer Szene aus „Der Auftrag“. Foto: Daniel Angermayr

Am Samstag hat Heiner Müllers „Der Auftrag. Erinnerung an eine Revolution“ um 19.30 Uhr Premiere auf der Bühne im Theater am Schwanhof.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Lesung: David Seuthe
Das Café Klingelhöfer hat David Seuthe (rechts) während seines Studiums oft besucht. Es spielt eine Rolle in seinem Roman über eine von den Nazis verfolgte jüdische Pianistin. Foto: Nadja Schwarzwäller

Eine Bootsfahrt auf der Lahn, ein Bummel durch Marburg und ein Besuch bei Klingelhöfer – das ist ein klassisches Touristen-Programm. All das kommt auch im Roman „Frankfurt verboten“ vor.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
OP-Filmtest
„Die Reise der Pinguine 2“ lädt zur zweiten Expedition ins ewige Eis. Foto: Wild Bunch Germany

In Reihe watschelnde Pinguine, bizarre Tiefseelebewesen, Kükenflaum in Nahaufnahme: Dieser Film braucht die große Leinwand. Luc Jacquet kann schon auf einen der ­erfolgreichsten Dokumentarfilme je verweisen.

mehr
Kinostart
Tuhei Adams und Vincent Cassel als Tehura und Paul Gauguin. Foto: Studio Canal

Mit „Gauguin“ wagt sich der Regisseur Edouard ­Deluc an eine Hauptfigur der Kunst. Die Filmografie konzentriert sich auf die Zeit in Tahiti. Gespielt wird der Maler von ­Frankreichs Leinwandstar ­Vincent Cassel.

mehr
Kinostart
Liam Neeson spielt einen Whis­tleblower. Foto: Kinostar Filmverleih

Gut drei Jahrzehnte­ war die Identität des Watergate-Informanten „Deep ­Throat“ ein Geheimnis. Erst 2005 hatte sich der frühere FBI-Vizechef Mark Felt geoutet.

mehr
OP-Filmtest
Hulk (Mark Ruffalo, von links), Thor (Chris Hemsworth), Valkyrie (Tessa Thompson) und Loki (Tom Hiddleston) haben alle Hände voll zu tun, um eine Todesgöttin im Zaum zu halten. Foto: Marvel Studios / AP / dpa

Donnergott Thor verliert seinen Hammer und eine ultraböse Todesgöttin macht ihm schwer zu schaffen. Der dritte Teil der Saga kommt erstaunlich selbstironisch daher und punktet mit Stars.

mehr
„Brasssonanz“
Das Blechbläserensemble „Brasssonanz“ bei seinem Auftritt in der Marburger Stadthalle. Foto: Thorsten Richter

Ein eindrucksvolles Bild: Elf junge Blechbläser stellen sich im Halbrund um den Schlagzeuger auf die Bühne. Und gleich mit der Ouvertüre aus Händels „Feuerwerksmusik“ bringt „Brasssonanz“ die Stadthallenwände zum Beben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Buchshow
Dietrich Faber mal solo, mal mit Sängerin Tess Wiley als „The Overhesse“ und mit Tim Potzas alias Django Bonanza. Collage: Nadja Schwarzwäller

Ein Autor, dem seine Figuren längst entglitten sind, und eine Lesung, bei der das Lesen Nebensache ist – herzlich willkommen bei Dietrich Faber.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
"Badesalz" in Marburg
Sind sich auch nach mehr als 30 Jahren immer noch selbst genug für eine 100-Minuten-Show: Gerd Knebel (links) und Henni Nachtsheim bilden das Duo Badesalz. Foto: Tonia S. Pöppler

„Badesalz“ sind in der Stadt. Zuvor gab es keine Plakate, keine Werbung. Und doch ist ihre Vorstellung ausverkauft. So etwas funktioniert nur mit einem absoluten Publikumsmagneten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kabarettherbst
Unermüdlicher Mahner und Aufklärer: Henning Venske war beim Marburger Kabarettherbst zu Gast im KFZ. Foto: Nadine Weigel

Das Urgestein des deutschen Kabaretts war am Mittwochabend zu Gast im KFZ. Fast zweieinhalb Stunden lauschten die rund 160 Besucher gebannt der anarchistischen Staatskunde von Henning Venske.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr