Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
„­betreff:theater“
Fünf Frauen, fünf Schicksale: Die jungen Laiendarstellerinnen zeigten eine beeindruckende Leistung. Foto: Nigar Ghasimi

„Per aspera ad astra“ – „Durch das Raue zu den Sternen“: Diese Weisheit des römischen Philosophen und Dramatikers 
Seneca begleitete 
die ­Protagonisten des „betreff:theater“ auf der ­Bühne der Waggonhalle.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Maler Horst Vaupel
Der 89-jährige Marburger Künstler Horst Vaupel präsentiert im Erwin-Piscator-Haus Figurenbilder aus 15 Jahren Arbeit. Foto: Bettina Preussner

„Figuren“ heißt die neue Ausstellung mit Acrylbildern des bekannten 
Marburger Malers Horst Vaupel. Zu sehen ist sie 
im Erwin-Piscator-Haus.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Musikalische Lesung im Schlosspark
Von links: Elke Therre-Staal, Kristina Lieschke und Manfred ­Hitzeroth holen die griechische Sage ins Hier und Jetzt. Privatfoto

„Orpheus und Eurydike“ sind Thema einer Lesung von Elke Therre-Staal und Kristina Lieschke, die musikalisch von Manfred Hitzeroth an der Gitarre begleitet wird. Am Freitag, 21. Juli, wollen sie ihr Publikum ab 18.30 Uhr im Judizierhäuschen im Schlosspark (Rosengarten) in eine zauberhafte­ und doch zutiefst tragische ­Liebesgeschichte entführen.

mehr
OP-Lesesommer
(c) dtv

Diesmal stellen wir Ihnen den Wein-Krimi „Königin bis zum Morgengrauen“ von Paul Grote kurz vor.

mehr
Studenten-Sinfonie-Orchester
Ingo de Haas, Konzertmeister des Frankfurter Opernorchesters, begeisterte als Solist beim Semesterabschlusskonzert des SSO unter der Leitung von Ulrich Manfred Metzger. Foto: Nadine Weigel

Als Solisten für das Semesterabschlusskonzert im Audimax hatten das SSO und sein Dirigent Ulrich Manfred Metzger den Konzertmeister des Frankfurter Opernorchesters, Ingo de Haas, gewonnen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
„Die Bürger & Der Gorr“
Wer hat hier den Durchblick? Cathrin Bürger und Manfred Gorr unterhielten das Publikum in „Küss langsam“ bestens. Foto: Bettina Preussner

Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. So sah es jedenfalls das Comedy-Duo Cathrin Bürger und Manfred Gorr in der Waggonhalle.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
OP-Kinderbuchtipps
(c) dtv junior

Diesmal stellen wir Ihnen diese Kinderbücher kurz vor: „Penny Pepper 5: Spione am Strand“ von Ulrike Rylance und Lisa Hänsch, „Lass uns was zusammen machen“ von Silke Schmidt sowie Zuckerkringel-­Ferien mit Marie“ von Beate Dölling und Didier Laget.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
OP-Lesesommer
(c) dtv

Diesmal stellen wir Ihnen den Thriller „Rot wie das Vergessen“ von Sasha Dawn kurz vor.

mehr
OP-Buchtipp
Der britische Schriftsteller J.R.R. Tolkien ist einer der berühmtesten Fantasy-Autoren. Sein Sohn hat nun „Beren und Luthien“ herausgegeben. Fotos: Klett-Cotta Verlag

Mit „Beren und Luthien“ erscheint 44 Jahre nach dem Tod von J.R.R. Tolkien eine 100 Jahre alte Geschichte in neuem ­Gewand. Erwartet man ­jedoch ein Buch, das dem „Hobbit“ oder dem „Herr der Ringe“ ähnelt, werden diese Erwartungen enttäuscht. Trotzdem lohnt sich die Lektüre.

mehr
OP-Buchtipp
Der Schotte Graeme Macrae ist mit dem historischen Krimi „Sein blutiges Projekt“ bekannt geworden. Jetzt hat der Europaverlag seinen ersten Roman, der schon 2014 auf Englisch erschienen ist, auf Deutsch herausgebracht. Fotos: Europaverlag

Eine junge Frau verschwindet spurlos. Die ­Polizei eines französischen Provinzstädtchens steht vor einem Rätsel: Welche Rolle spielt der seltsame Bankangestellte? Graeme Macrae Burnets „Das ­Verschwinden der Adèle ­Bedeau“ bietet einige ­erstaunliche Wendungen.

mehr
Literarische Gesellschaft
Stefan Gille (hinten) las, Justus Noll begleitete den Vortrag musikalisch. Foto: Nadja Schwarzwäller

Seit fünf Jahren arbeitet die Neue Literarische Gesellschaft eng mit dem Ver­leger Karl-Heinz Symon zusammen. Zum Dank gab es nun eine Matinee.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
OP-Lesesommer
(c) dtv

Diesmal stellen wir Ihnen den Roman „Einmal Liebeskummer mit scharfer Soße“ von Begona Oro kurz vor.

mehr

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr