Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Zweimal Drama: einmal Sport, einmal Fantasy

Kinostarts Zweimal Drama: einmal Sport, einmal Fantasy

Ein Football-Drama mit starkem dem Will Smith sowie ein besonderer Blick, der einen Machtkampf befördert, kommen auf die Kinoleinwand.

Voriger Artikel
Bäriger Kumpel grüßt Berlin
Nächster Artikel
Soghaftes Thriller-Drama

Arzt Bennet Omalu (Will Smith, links) untersucht den mysteriösen Todesfall eines Footballspielers. – Dina (Rebecca Emilie Sattrup) hat übernatürliche Fähigkeiten.

Quelle: Sony, Polyband

In „Erschütternde Wahrheit“ wird der ehemals bekannte Footballspieler Mike Webster 2002 in Pennsylvania tot aufgefunden. Der Arzt Bennet Omalu (Will Smith) findet heraus, dass der Sportler, der von seinen Fans „Iron Mike“, genannt wurde, an einem schweren Hirnschaden litt, der auf seine Football-Karriere zurückzuführen ist.

Bald stößt er auf ähnliche Fälle. Doch die National Football League legt Omalu bei seinen Untersuchungen Steine in den Weg. In der Verfilmung der wahren Ereignisse spielt Smith seine wohl beste Rolle seit seinem Auftritt als Muhammad Ali.

Der Film gerät aber zu bieder, weil Regisseur Peter Landesmann sich zu sehr auf wissenschaftliche Fakten und die Beschwörung amerikanischer Werte konzentriert. Die Empörung, die die Geschichte auslösen müsste, stellt sich beim Sehen nicht recht ein.

  • Der Film läuft im Capitol.
 

Das Mädchen Dina hat in „Die Hüterin der Wahrheit“ von ihrer Mutter eine ganz besondere Fähigkeit mitbekommen: Blickt sie jemandem ins Auge, dann kann sie sofort tief in dessen Seele hineinschauen. Dort erkennt Dina, welche Schuld und welche Sünden die Person bereits auf sich geladen hat.

Als der Thronfolger des Königreichs Dunark eines Verbrechens beschuldigt wird, wird Dina in einen hoch gefährlichen Machtkampf hineingezogen; das Mädchen bekommt es daraufhin mit Drachen und Armeen zu tun.

Diesem Film zugrunde liegt der Fantasy-
Roman „Skammerens Datter“ der dänischen Autorin Lene Kaaberbøl. Hauptdarstellerin Rebecca Emilie Sattrup soll 
sich beim Casting gegen 4500 andere Mädchen durchgesetzt haben.

  • Der Film läuft im Capitol.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr