Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kinostart: „Arlo & Spot“

Wilder Junge, schüchterner Dino

Ein neues Abenteuer aus dem Hause Disney-Pixar: Der 3-D-Animationsfilm „Arlo & Spot“ erzählt von der ganz und gar ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem wilden Jungen und einem schüchternen Dinosaurier.
Der grüne Dino Arlo und das Menschenkind Spot machen auf ihrer abenteuerlichen Reise zu Arlos Familie Bekanntschaft mit kuriosen Typen. Foto: Walt Disney

Der grüne Dino Arlo und das Menschenkind Spot machen auf ihrer abenteuerlichen Reise zu Arlos Familie Bekanntschaft mit kuriosen Typen.

© Walt Disney

Marburg. Mit „Alles steht Kopf“ und „Arlo & Spot“ starten kurz hintereinander gleich zwei Animationsfilme aus dem Pixar-Studio im Kino. Nach dem aufregenden Trip ins Gefühlsleben einer Elfjährigen kommt nun ein Dino-Abenteuer in atemberaubender Optik auf die Leinwand.

Der grüngeschuppte Dinosaurier-Junge Arlo ist viel kleiner und schwächer als seine Geschwister – und schrecklich ängstlich. Gemeinsam mit dem wilden Urzeit-Kind Spot erlebt er dann aber das Abenteuer seines Lebens. Was wäre, wenn die Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren nicht ausgestorben wären? Diese Frage beantwortet „Arlo & Spot“.

Das hervorragende Animationsteam um Regisseur Peter Sohn, der bereits bei „Oben“ mitarbeitete, hat für den 3-D-Film am Computer spektakuläre Bilder geschaffen. So verblüffend lebendig und naturalistisch hat man animierte Landschaften mit Wäldern, Flüssen und Gebirgen, mit über den Himmel ziehenden Wolken und hereinbrechenden Unwettern wohl noch nie gesehen.

Die Szenerie der Geschichte ist deshalb auch das große Plus von „Arlo & Spot“. Das Dino-Kind lebt mit seiner Familie irgendwo in den fast endlosen Weiten des amerikanischen Nordwestens. Arlos Familie – bis zu 25 Meter große und 35 Tonnen schwere Tiere der Pflanzenfresser-Gattung Apatosaurus – wirkt vor der mächtigen Naturkulisse auf ihrer sorgfältig bewirtschafteten Maisfarm fast winzig.

Die Dramaturgie der Geschichte bewegt sich irgendwo zwischen berührend, rührselig und vorhersehbar. Die leicht penetrante Dauer-Botschaft lautet: du musst dich beweisen und stark sein, um dort draußen in der Wildnis des Lebens zu bestehen und ein nützliches Mitglied der Gesellschaft zu werden. An dem für Pixar typischen doppelbödigen Witz mangelt es dieses Mal etwas. Die animierten Bilder aber sind grandios. Und Arlo ist einfach ein supersympathischer Dino.

  • Der Film läuft in der 3-D- und 2-D-Fassung im Cineplex.

von Elke Vogel



Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kinostart: „Arlo & Spot“ – Wilder Junge, schüchterner Dino – op-marburg.de