Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

„Oh Alaska“ in der Evangeliumshalle

Unterstützung für 
die Löwenmutkids

Um die verschiedenen Angebote und Projekte zu unterstützen, spielte die Band „Oh Alaska“ am Samstag zugunsten der Löwenmutkids.
Yana Gercke, Patin der „Löwenkids“, spielte mit ihrer Band „Oh Alaska“ in der Evangeliumshalle. Foto: Michael Hoffsteter

Yana Gercke, Patin der „Löwenkids“, spielte mit ihrer Band „Oh Alaska“ in der Evangeliumshalle.

© Michael Hoffsteter

Wehrda. Wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt, leidet die ganze Familie mit. Besonders für Kinder ist die Situation oft schwer. Das Projekt „Löwenkids“ des Vereins Leben mit Krebs Marburg, will mit Aktionen die Kinder vom schweren Alltag ablenken, sie stärken und informieren.

Yana Gercke ist seit zwei Jahren Patin des Projektes. „Ich stell‘ es mir schwierig vor, gerade für so junge Menschen, das zu verstehen und darüber zu reden. Ich bin froh, dass es Leute gibt, die da Hilfe anbieten“, sagt die Biedenkopferin, die durch die Castingshow „Unser Star für Baku“ bekannt wurde.

„Ein traumhaft schönes Konzert“

Mit ihrer Band „Oh Alaska“ gab sie am Samstag in der Evangeliumshalle in Wehrda ein Benefizkonzert, das auch von heimischen Sponsoren tatkräftig unterstützt wurde. Der Erlös des Konzertes sowie des CD-Verkaufs wird für die verschiedenen Angebote der Löwenkids verwendet, die von Pädagogen betreut werden, wie das Filmprojekt mit Sabine Kröning.

„Es war ein traumhaft schönes Konzert“, schwärmt Anita Berg vom Verein Leben mit Krebs Marburg, der für seine Arbeit auf Spenden angewiesen ist und ergänzt: „Das ist eine unheimliche Unterstützung für uns“.

150 Zuhörer waren nach Wehrda gekommen. Die Band war am Ende überwältigt von der positiven Resonanz, wie Yana Gercke berichtet. Neben eigenen Interpretationen bekannter Songs, wie „Titanium“, spielten sie auch eigene Lieder, etwa das selbst komponierte „Shadow Puppetry“ als Zugabe.

  • Weitere Infos zum Projekt 
sowie Videos des Filmprojektes gibt es unter www.
lebenmitkrebs-marburg.de
 
Dana Gutowski, Vorsitzende des Vereins Leben mit Krebs Marburg begrüßte das Publikum. Foto: Michael Hoffsteter
 

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: „Oh Alaska“ in der Evangeliumshalle – Unterstützung für 
die Löwenmutkids – op-marburg.de