Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Spannende Sci-Fi
 aus Kanada

Kurz vorgestellt: „Dark Space. Die Menschheit ist verloren“ Spannende Sci-Fi
 aus Kanada

In einer fernen Zukunft hat die Menschheit die entscheidende Schlacht gegen die außerirdischen Sythianer verloren. Die verbliebenen Menschen haben sich in einem kleinen Teil der Galaxis, dem Dunklen Raum, zurückgezogen.

Voriger Artikel
Erzählungen fast wie Stillleben
Nächster Artikel
Leinen los für 
kleine Entdecker
Quelle: Piper Verlag

Das riesige Raumschiff „Valiant“ beschützt sie vor den feindlichen Aliens. Der Raumpilot Ethan Ortane wird dazu erpresst, das Raumschiff durch Sabotage außer Gefecht zu setzen. Doch er weiß nicht, dass ihm ein tödlicher Virus eingepflanzt wurde, der die Raumschiffbesatzung töten soll. Ethan ist eine tickende Zeitbombe, die den Sythianern den endgültigen Vernichtungsschlag gegen die Menschen ermöglicht.

Der Kanadier Jasper T. Scott hat mit „Dark Space“ eine äußerst erfolgreiche Science-Fiction-Serie geschaffen. Jetzt ist daraus der erste Band unter dem Titel „Dark Space. Die Menschheit ist verloren“ auf Deutsch erschienen. Die Geschichte ist flott erzählt, rasante Action wechselt mit ruhigen Passagen ab und es „menschelt“ sympathisch zwischen den Akteuren.

  • Jasper T. Scott: „Dark Space. Die Menschheit ist verloren“, Piper Verlag, 272 Seiten, 12,99 Euro.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr