Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

„Gier“ entführt in die Welt der Tierversuche

Siebter Marburg-Krimi von Jan Tilden

„Gier“ heißt der neue, inzwischen siebte Marburg-Krimi von Jan Tilden. Tilden ist das Pseudonym des in Gießen lebenden, emeritierten Medizinprofessors Hermann Lindemann.
Der emeritierte Medizinprofessor Hermann Lindemann hat unter dem Pseudonym Jan Tilden seinen siebten Marburg-Krimi veröffentlicht. Archivfoto: Manfred Hitzeroth

Der emeritierte Medizinprofessor Hermann Lindemann hat unter dem Pseudonym Jan Tilden seinen siebten Marburg-Krimi veröffentlicht.

© Manfred Hitzeroth

Marburg. Einmal mehr verknüpft er medizinische Themen mit einer Krimi-Handlung. Diesmal rückt er Tierversuche ins Zentrum seiner Geschichte. Ein Tierpfleger der Chirurgischen Universitätsklinik Marburg kommt bei einem Fahrradunfall ums Leben. Ein Professor, dessen Aufgabe die Überwachung von Tierversuchen ist, stürzt von der Mauer des Landgrafenschlosses und stirbt an den schweren Verletzungen. Ein Schäfer verschwindet spurlos.

Die Ermittlungen von Kommissar Jens Rückert und seinen Mitarbeitern gestalten sich äußerst zäh. Der entscheidende Hinweis zur Lösung kommt von Softwareexperte Tom Wieland und seinem jungen, hochintelligenten Mitarbeiter David.
 Tilden ist seiner Zeit ein wenig voraus: Bei ihm gibt es etwa bereits Roboter für Alltagsaufgaben, autonomes Autofahren, 3D-Technik zur Herstellung von Nahrungsmitteln und Prothesen.

Der Autor gibt einen Einblick in den Alltag verschiedener Institute einer Universität, die mit Tierversuchen befasst sind. Nach Einschätzung von Experten sind etwa 90 Prozent der Tierversuche entbehrlich. Auch im Auftrag der Wirtschaft, besonders der kosmetischen Industrie, werden zahlreiche Tierversuche durchgeführt.

  • Jan Tilden: „Gier“, Dustri-Verlag Dr. Karl Feistle, 196 Seiten., 8,90 Euro, ISBN 978-3-87185-508-5.

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: „Gier“ entführt in die Welt der Tierversuche – Siebter Marburg-Krimi von Jan Tilden – op-marburg.de