Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Schöne Effekte, Mangel an Spannung

Theaterpremiere in Gießen Schöne Effekte, Mangel an Spannung

Was ist eigentlich Identität? Kann man sie erringen oder sogar verlieren? Das sind die Fragen, die Philipp Löhle mit seiner 2013 am Staatstheater Mainz uraufgeführten Komödie „Nullen und Einsen“ stellt.

Voriger Artikel
Ein optimistischer Sonnenschein
Nächster Artikel
Geradezu mediterrane Leichtigkeit

Die Inszenierung „Nullen und Einsen“ am Stadttheater Gießen geizt gewiss nicht mit schön anzuschauenden optischen Effekten.

Quelle: Rolf K. Wegst
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr