Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Theaterpremiere in Gießen

Schöne Effekte, Mangel an Spannung

Was ist eigentlich Identität? Kann man sie erringen oder sogar verlieren? Das sind die Fragen, die Philipp Löhle mit seiner 2013 am Staatstheater Mainz uraufgeführten Komödie „Nullen und Einsen“ stellt.
Die Inszenierung „Nullen und Einsen“ am Stadttheater Gießen geizt gewiss nicht mit schön anzuschauenden optischen Effekten.

Die Inszenierung „Nullen und Einsen“ am Stadttheater Gießen geizt gewiss nicht mit schön anzuschauenden optischen Effekten.

© Rolf K. Wegst

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.
Für Abonnenten

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Theaterpremiere in Gießen – Schöne Effekte, Mangel an Spannung – op-marburg.de