Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Bunter Einblick in die Musicalgeschichte

OP verlost Eintrittskarten Bunter Einblick in die Musicalgeschichte

Mitreißende Choreographien, aufwendige Kostüme und viele bekannte Momente gibt es bei der „Nacht der Musicals“ zu sehen.

Voriger Artikel
Trommelfeuer und Klanggewitter
Nächster Artikel
Erstes Musical mit viel Herzschmerz

„Tanz der Vampire“ nach dem Film von Roman Polanski gehört zum Programm der „Nacht der Musicals“.

Quelle: Veranstalter

Marburg. Vor mehr als hundert Jahren begann der Siegeszug der Musicals mit ihrer Mischung aus Gesang, Schauspiel und Tanz. Und sie erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit – nicht nur am New Yorker Broadway.

Bei den vielen verschiedenen Shows die Auswahl zu treffen fällt da schwer. Bei der „Nacht der Musicals“ werden am 13. Februar ab 20 Uhr im Erwin-Piscator-Haus zeitlose Klassiker und Hits aus den aktuellen Erfolgsproduktionen gezeigt.

Bei der zweistündigen Show sind Szenen aus den Musicals „Cats“ und „Phantom der Oper“ aus der Feder von Andrew Lloyd Webber, Abbas-Hit-Musical „Mamma Mia“ sowie „Elisabeth“, „Aladdin“ oder der „Rocky Horror Picture Show“ zu sehen.

Seit über 20 Jahren begeistert die „Nacht der Musicals“ mit ihrem Programm das Publikum und ist mit über einer Million Zuschauer laut eigener Aussage die erfolgreichste Musicalgala.

Die OP verlost für die Musical-Gala am 13. Februar zehn Mal zwei Karten. Teilnahme ist per E-Mail an kultur@op-marburg.de oder per Post an die Oberhessische Presse, Kulturredaktion, Franz-Tuczek-Weg 1, 
35039 Marburg möglich. Die Zuschriften müssen am 8. Februar um 12 Uhr vorliegen.

  • Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie in den Geschäftstellen der Oberhessischen Presse.
Gewinner

Zu unserem Gewinnspiel sind in den vergangenen Tagen nahezu 300 Zuschriften eingegangen.

Jeweils zwei Freikarten ­haben gewonnen: Regina Wabnegg aus Wetter, Oswald Janka aus Cölbe, Christoph Rodenhausen aus Bürgeln, Thomas Warnecke aus Cölbe, Julia Rosum aus Kirchhain, Gerda Jung aus Cappel, Marianne Deucker aus Marburg, Rosi Maus aus Amöneburg, Georga Boetzkes aus Marburg und Martina Mackenberg aus Lahntal. Herzlichen Glückwunsch und viel Vergnügen. Die Karten liegen an der Abendkasse bereit.

  • Für die Musical-Gala gibt es noch Restkarten im Vorverkauf unter anderem in den OP-Geschäftsstellen im Schlossberg-Center und im Franz-Tuczek-Weg 1.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr