Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

OP-Filmtest: „Die Unfassbaren 2“

Magische Clique in Bedrängnis

Mit reichlich Action und einem cleveren Beutezug kamen 2013 mehrere kriminelle Zauberer sehr erfolgreich in die Kinos. Nun folgt die Fortsetzung „Die Unfassbaren 2“ mit „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe.
Die „Vier Reiter“ Jack Wilder (Dave Franco, von links), J. Daniel Atlas (Jesse Eisenberg), Merritt McKinney (Woody Harrelson) und Lula (Lizzy Caplan) haben einen spektakulären Plan. Foto: Concorde Film

Die „Vier Reiter“ Jack Wilder (Dave Franco, von links), J. Daniel Atlas (Jesse Eisenberg), Merritt McKinney (Woody Harrelson) und Lula (Lizzy Caplan) haben einen spektakulären Plan.

© Concorde Film

Filme über Magier klingen zunächst nicht wirklich massenkompatibel. Jesse Eisenberg und Woody Harrelson zeigten in „Die Unfassbaren“ vor rund drei Jahren aber, wie erfolgreich so ein Werk in den Kinos sein kann.

Immerhin sorgten die Magier mit ihren atemberaubenden Tricks für Gerechtigkeit und verteilten Versicherungsgelder unter den Showbesuchern. Nun sind die Zauberkünstler zurück und versuchen mit noch spektakuläreren Tricks, ihre Widersacher abzuschütteln.

In „Die Unfassbaren 2“ setzt Regisseur Jon M. Chu erneut auf das bewährte Team um Jesse Eisenberg, Woody Harrelson, Dave Franco und Mark Ruffalo. Auch die Altmeister Morgan Freeman und Michael Caine sind wieder dabei. Neu in der Runde: Daniel Radcliffe, der sich als „Harry Potter“-Darsteller mit Zauberei bestens auskennt, und Lizzy Caplan als unerschrockene Frau in der Zauberer-Riege.

Haarsträubendes Finale

Nachdem die Illusionisten im ersten Teil den kriminellen Versicherungsunternehmer Arthur Tressler (Michael Caine) überlistet, ausgeraubt und die Beute in Robin-Hood-Manier an dessen Betrugsopfer verteilt haben, ist Tressler nun hinter den Zauberern her. Er sinnt auf Rache.

Dabei setzt er auf die Unterstützung seines – in Teil eins nicht in Erscheinung getretenen – Ziehsohnes Walter Mabry (Daniel Radcliffe). Dessen Plan: Er engagiert die Magier für einen Coup, um sie anschließend zu erledigen. Auch der einstige Zauberkünstler Thaddeus Bradley (Morgan Freeman) hat noch eine Rechnung mit den Magiern offen. Und auch das FBI ist hinter ihnen her.

Die magische Clique gerät mächtig in Bedrängnis. Um ihre Verfolger loszuwerden, benötigen sie mehr als ein Ass im Ärmel. Das Bösewicht-Duo Mabry und Bradley zwingt die Fünf zu einem ganz großen – und ebenso haarsträubenden – Finale.

„Die Unfassbaren 2“ ist als solider Actionfilm inszeniert, der vor allem mit temporeichen Showeffekten und seiner hochkarätigen Besetzung punktet. Allerdings bleibt die Handlung hinter all den Zaubertricks bisweilen ziemlich rätselhaft.

Am Erfolg der Magier-Gruppe wird das jedoch wohl wenig ändern: „Die Unfassbaren“ waren schon 2013 ein großer Kino-Überraschungserfolg. Auch die Fortsetzung spielte diesen Sommer in den USA gleich am ersten Wochenende rund 23 Millionen Dollar ein. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist also nicht in Sicht – und ein dritter Teil bereits in Planung.

von Ute Wessels

 

Die Unfassbaren 2 erhielt von den Besuchern der OP-Schnupper-Premiere im Cineplex das Prädikat: sehenswert mit der Note 3,24 (Bestnote ist 4,0).

Zuschauermeinungen:
„Super! Tolles Kino, noch besserer Film.“
Jan Trienekens aus Marburg

„Top Film! Gut durchdacht. Animiert zum Denken. Klasse Musik und Schauspieler. Daumen hoch.“
Natalie Sterken aus Grevenbroich

„Ansprechender Film mit vielen spannenden Wendungen – jedoch im Schatten des ersten Teils.“
Thorben Badur (27) aus Marburg

„Etwas verwirrend wie richtige Zauberei.“
Wolfgang Zorahn aus Marburg

„Sehr gut. Überraschend.“
Jonas Weigand aus Neustadt

„Schnelle Tricks, viele unerwartete Wendungen. Der erste Teil war aber besser.“
Monika Schwarz aus Biedenkopf

„Etwas sehr wirr, aber total unterhaltsam.“
Kerstin Wagner (42) aus Kirchhain

„Der Film war wie der erste Teil schon spannend und fesselnd. Hoffe auf dritten Teil.“
Debbie Michel (36) aus Schröck

„Kommt nicht an den ersten Teil heran. Schwaches Finale, aber sympathische Besetzung.“
Marc Weber (30) aus Roth

Die Gewinner:
Je zwei Freikarten gehen an: Tim Annecke aus Marburg, Thorben Badur aus Marburg, Marc Weber aus Roth, Michael Schwarz aus Biedenkopf und Janina Rühl aus Marburg. Die Karten werden zugeschickt.

Die OP-Hitparade:
1. Deadpool (3,65)
26. Die Unfassbaren 2 (3,24)
63. By the Sea (2,09)

 

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: OP-Filmtest: „Die Unfassbaren 2“ – Magische Clique in Bedrängnis – op-marburg.de