Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Literatur-Festival lockt Stars in Provinz

„Literarischer Frühling“ in Nordhessen Literatur-Festival lockt Stars in Provinz

Vom 21. bis 30. April findet der inzwischen sechste „Literarische Frühling in der Heimat der Brüder Grimm“ statt.

Voriger Artikel
Vom Barock 
in die Gegenwart
Nächster Artikel
Sci-Fi-Romantik auf einsamem Raumschiff

Wladimir Kaminer und Marianne Sägebrecht sind zwei von vielen Stars beim Literarischen Frühling im Frankenberger Land.

Quelle: Markus Scholz, Klaus Franke

Frankenberg. Die Veranstalter – das Hotel „Die Sonne“ Frankenberg, das Hotel „Schloss Waldeck“, „Schloss Friedrichstein“ und das „Landhaus Bärenmühle“, haben es geschafft, in Waldeck-Frankenberg ein hochkarätiges Literatur-Festival zu etablieren, das immer mehr Stars in die Provinz lockt.

Zu den Gästen des Festivals 2017 zählen nach Auskunft der Veranstalter unter anderen die beliebte Schauspielerin Marianne Sägebrecht, eine eingefleischte Bayerin mit Hollywood-Appeal, und der deutsch-russische Autor Wladimir Kaminer, der sich als Kenner der russischen Seele und als Forschungsreisender in der deutschen Provinz einen Namen gemacht hat.

Erwartet werden außerdem wichtige zeitgenössische Autorinnen und Autoren wie Christine Eichel, Anna Katharina Hahn, Ilija Trojanow und Guntram Vesper. Der Georg-Büchner-Preisträger Friedrich Christian Delius hat gemeinsam mit dem Filmstar Mario Adorf die Schirmherrschaft inne. Mit dabei ist auch der Autor, Filmproduzent und Fernseh-Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt.

Shakespeare-Fans dürfen sich auf den Übersetzer Frank Günther freuen, der fast das gesamte Werk des genialen Dramatikers und Lyrikers ins Deutsche gebracht hat. Günther wird mit dem TV-Literaturkritiker Denis Scheck aus der Übersetzer-Werkstatt plaudern.

Für politisch Interessierte steht eine weitere besondere Paarung auf dem Festival-Programm: Sahra Wagenknecht, die Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin der Partei „Die Linke“, trifft auf den CSU-Politiker Peter Gauweiler. Ein Schwerpunkt des Festivals besonderer Akzent wird auf das Thema Reformation gelegt.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr