Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Kleine Stars singen in der Elisabethkirche

Dresdner Kreuzchor Kleine Stars singen in der Elisabethkirche

Am Samstag, 8. Oktober, singt der Dresdner Kreuzchor ab 18 Uhr in der Marburger Elisabethkirche.

Voriger Artikel
Der Sprachartist aus dem Ruhrpott
Nächster Artikel
Schwere Kost für Nicht-Genies

Der Dresdner Kreuzchor tritt weltweit auf. Tourneen führen ihn in die USA, nach Japan, Südkorea, Taiwan, in die Volksrepublik China und Kanada. Am Samstag singt er in Marburg.

Quelle: Krueger

Marburg. Der weltberühmte Knabenchor ist wie die Frauenkirche oder Semper-Oper ein Wahrzeichen der sächsischen Stadt.

In diesem Jahr feiert der Kreuzchor sein 800-jähriges Bestehen. Er ist damit einer der ältesten Knabenchöre der Welt. Seine Geschichte reicht bis zur Ersterwähnung der Stadt Dresden ins frühe 13. Jahrhundert zurück.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Kruzianer ist auch nach 800 Jahren, in den liturgischen Diensten der Kreuzkirche am Dresdner Altmarkt zu singen.

In der Elisabethkirche wird der Chor unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile geistliche A-cappella-Werke von Monteverdi, Schütz, Schein, Bach, Mendelssohn, Bruckner, Strawinsky und anderen zu Gehör bringen. Karten gibt es in der Elisabethkirche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr