Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kinostart: „Mechanic: Resurrection“

Keine Ruhe im Paradies für Jason Statham

Es ist ein Auftrag, den er nicht ablehnen kann. Hollywoodstar Jason Statham feiert seine Wiederauferstehung als Profikiller.
Arthur Bishop (Jason Statham) mit seiner großen Liebe Gina 
(Jessica Alba). Foto: Universum

Arthur Bishop (Jason Statham) mit seiner großen Liebe Gina 
(Jessica Alba).

© Universum

Fünf Jahre nach „The Mechanic“ kehrt Actionstar Jason Statham („The Transporter“) in der Rolle des Profikillers Arthur Bishop auf die Kinoleinwand zurück.

Regisseur von „Mechanic: Resurrection“ ist der Deutsche Dennis Gansel. Der in Hannover geborene Filmemacher machte bislang mit preisgekrönten Dramen wie „Die Welle“, aber auch dem Vampirfilm „Wir sind die Nacht“ auf sich aufmerksam. Mit „Mechanic: Resurrection“ gibt Gansel nun sein Hollywood-Debüt. So viel sei schon mal verraten: Auch dieses Mal gehört eine Swimmingpool-Szene zu den spektakulärsten Momenten.

Um das Leben seiner entführten neuen Freundin Gina (Jessica Alba) zu retten, muss Bishop drei Männer töten: den grausamen, sehr klischeehaft gezeichneten afrikanischen Warlord Krill, den fiesen Menschenhändler Adrian und den dubiosen Waffenhändler und U-Boot-Besitzer Max (Tommy Lee Jones, der seiner Figur als Einziger eine komische Seite abgewinnt).

Bis Statham zu Hochform auflaufen kann, lässt sich der Film allerdings ziemlich viel Zeit. Statt harter Action gibt es erst mal Hochglanz-Ansichten der verschiedenen Schauplätze von Thailand über Malaysia bis nach Australien – Jessica Alba („Fantastic Four“) als sexy Badenixe am Strand inklusive. Das wirkt stellenweise mehr wie ein Werbeclip des Fremdenverkehrsamtes als ein Actionfilm.

Ohne die kantige Ausstrahlungskraft und den körperlichen Einsatz des 49-jährigen Briten Statham wäre „Mechanic: Resurrection“ ein echtes B-Movie. Die Stunts sind zwar überzeugend, doch die Geschichte ist denkbar schlicht.

  • Der Film startet im Cineplex.

von Elke Vogel


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kinostart: „Mechanic: Resurrection“ – Keine Ruhe im Paradies für Jason Statham – op-marburg.de