Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Jugendlichen aus Palästina eine Stimme geben

Benefizvorstellung des Stückes „Steilwand“ Jugendlichen aus Palästina eine Stimme geben

„Young Oddities“ nennt sich ein internationales Filmprojekt, bei dem Jugendliche aus der Stadt Jenin im Westjordanland, aus Marburg und Wuppertal ihre Geschichten erzählen und von ihren Träumen berichten.

Voriger Artikel
Bilder zeigen Kampf ums Überleben
Nächster Artikel
Bemüht um eine andere Sicht

Die Schauspieler Alexander Peiler und Victoria Schmidt sammeln Spenden für ein Filmprojekt.

Quelle: Thorsten Richter, Christian Buseck

Marburg. An dem Projekt beteiligt sind die Marburger Schauspielerin Victoria Schmidt vom Hessischen Landestheater und ihr Kollege Alexander Peiler, der in der Spielzeit 2014/15 am Landestheater spielte und inzwischen am Schauspiel Wuppertal engagiert ist.

Gemeinsam mit Ayman Nasri und Mohammed Dasuqi von dem sozialen Projekt Cinema Jenin planen sie einen Film. Unterstützt werden sie vom Hessischen Landestheater, dem Schauspiel Wuppertal und der Stiftung Begegnung. Zur Finanzierung sammeln sie Spenden.

Morgen Abend etwa zeigt Alexander Peiler ab 19.30 Uhr im Foyer der Galeria Classica sein Theatersolo „Steilwand“ von Simon Stephens: Ein junger Familienvater erzählt fast beiläufig vom privaten Familienglück, den alljährlichen Urlaubswochen in Südfrankreich, einem idyllischen Sommertag am Meer.

Dann jedoch geschieht etwas, das sein Leben verändert und ihn in den Grundfesten seiner Existenz erschüttert: „Wenn das passieren kann, kann alles passieren.“
Statt Eintritt wird um eine Spende für das Jugend-Film-Projekt „Young Oddities“ gebeten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr