Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Hommage an das alte Hollywood

OP-Vorpremiere: „Hail, Caesar!“ Hommage an das alte Hollywood

Vergangenen Donnerstag eröffnete die Komödie „Hail, Caesar!“ der Regiebrüder Joel und Ethan Coen die Berlinale.

Voriger Artikel
Tosender Applaus für bunte Show
Nächster Artikel
Bäriger Kumpel grüßt Berlin

Problemlöser Mannix (Josh Brolin, rechts) und sein Star Whitlock (George Clooney) haben Differenzen.

Quelle: Universal

Marburg. Für das Festival bedeutete dies viel Prominenz auf dem roten Teppich – schließlich haben die Coens Weltstars wie Josh Brolin, George Clooney, Channing Tatum, Scarlett Johansson, Tilda Swinton und Ralph Fiennes für ihre Hommage an das goldene Hollywood der 40er und 50er Jahre gewonnen.

Im Zentrum des Films steht Eddie Mannix, gespielt von Josh Brolin. Mannix ist ein Problemlöser in einer Branche, die jede Menge Probleme mit Stars und Sternchen hat. Doch jetzt hat er ein Riesenproblem: Baird Whitlock (George Clooney), der Superstar des äußerst erfolgreichen Filmstudios Capital Pictures wurde entführt.

Die Coens tauchen in ihrer Komödie mit einem großartigen Ensemble tief ein in eine heute fast vergessene Hollywood-Epoche, in der bis heute berühmte Monumentalfilme entstanden.

Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie zur OP-Vorpremiere im Cineplex am Mittwoch, 17. Februar, 20 Uhr, 2 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen). Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr