Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

10. Marburger Kinder- und Jugendfilmfestival

„Final Cut“-Preisträger stehen fest

„Das große Geheimnis“ wurde beim 10. Marburger Kinder- und Jugendfilmfestival als „Bester Kinderfilm“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung „Bester Jugendfilm“ 
ging an „Mustang“.
Der türkische Film „Mustang“ wurde von der Marburger Kinder- und Jugendjury als bester Jugendfilm ausgezeichnet. Foto: Weltkino

Der türkische Film „Mustang“ wurde von der Marburger Kinder- und Jugendjury als bester Jugendfilm ausgezeichnet.

© Weltkino

Marburg. Nach sieben Festivaltagen wurden am Sonntag im Cineplex Marburg feierlich die Preisträger des Jahres 2015 bekanntgegeben. Der beste Kinderfilm – „Das große Geheimnis“ – kommt aus den Niederlanden und Belgien, der beste Jugendfilm – „Mustang“ – kommt aus der Türkei.

„Die Preise wurden mit großem Engagement von der achtköpfigen Kinderjury (10 bis 14 Jahre) und den fünf Mitgliedern der Jugendjury (15 bis 18 Jahre) aus insgesamt zehn nominierten Filmen ausgewählt.“ Dies teilte Festivalleiterin Birgit Peulings mit. Zehn Schulklassen besuchten die Vormittagsvorstellungen des Festivals, insgesamt kamen nach Angaben der Veranstalter rund 800 Besucher.

„Das große Geheimnis“ (2014) von Dennis Bots spielt zur Zeit des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1943. Er zeigt anhand einer Kinderfreundschaft, welche dramatische Auswirkungen Krieg und Totalitarismus haben. In dem Film gehe es um Freundschaft, Familie, schwierige Entscheidungen, Reaktionen auf verschiedene Konfliktsituationen und das sich Einsetzen für andere in einer schwierigen Zeit, betonte die Jury. Der Film rege zum Nachdenken an und sei für Mädchen und Jungen gleichermaßen interessant.

„Mustang“ (2015) von Deniz Gamze Ergüven erzählt die Geschichte von Lale, die mit ihren vier Schwestern in einem kleinen türkischen Dorf lebt. Die Mädchen emanzipieren sich von den alten Sitten, setzen sich etwa gegen arrangierte Hochzeiten zur Wehr. Der berührende Film greife viele Themen auf wie den Unterschied vom Leben in der Stadt und auf dem Land und religiöse und staatliche Regeln, so die Jury. „Final Cut“ im Cineplex wurde in Zusammenarbeit mit den Fachdiensten Kultur und Jugendförderung der Stadt Marburg 2006 ins Leben gerufen.

von unseren Redakteuren


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: 10. Marburger Kinder- und Jugendfilmfestival – „Final Cut“-Preisträger stehen fest – op-marburg.de