Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Ein cooler Agent und ein genialer Fiesling

OP-Vorpremiere: „James Bond – Spectre“ Ein cooler Agent und ein genialer Fiesling

Einen Tag vor dem Bundesstart präsentiert die OP gemeinsam mit dem Cineplex den von vielen Fans langersehnten neuen Bond-Film.

Voriger Artikel
Chor und Orchester musizieren gemeinsam
Nächster Artikel
Verrückte Vogelwelt und Schulprobleme

Christoph Waltz spielt mal wieder einen Fiesling: den „Spectre“-Boss Oberhauser. Lea Seydoux ist als Madeleine Swann zu sehen.

Quelle: Sony

Marburg. Es ist der vierte Auftritt von Daniel Craig als James Bond. „Spectre“ ist mit geschätzten Produktionskosten von mehr als 300 Millionen Euro der bislang teuerste und mit 148 Minuten Spieldauer der längste Bond-Film.

Bond kämpft diesmal weitgehend auf eigene Faust gegen die Verbrecherorganisation „Spectre“. Deren Boss Franz Oberhauser wird von Oscarpreisträger Christoph Waltz gespielt.

Und während Bond auf der Suche nach Spectre quer durch die Welt jagt, hat sein Chef M Probleme mit dem Intriganten C, der die Doppelnull-Abteilung auflösen will. Gespielt wird C von Andrew Scott, der als Moriarty in der BBC-Serie Sherlock Holmes bekannt wurde.

Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie am Mittwoch, 4. November, um 20, 20.15, 20.30 oder 23 Uhr 2,00 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen). Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr