Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Dresdner Chor singt in der Elisabethkirche

Dresdner Chor singt in der Elisabethkirche

Ein besonderes Konzert erwartet die Zuhörer am Freitag um 19 Uhr in der Elisabethkirche Marburg mit dem Ensemble vocal modern aus Dresden.

Voriger Artikel
„Transporter“ geht auf Gangsterjagd
Nächster Artikel
Heiße Artistenshow in 
der Waggonhallen-Sauna

Das Ensemble vocal modern singt in Marburg.

Quelle: privat

Marburg. Nicht weniger als neun Uraufführungen neuer Kompositionen des thüringischen Komponisten Reiner Dennewitz (Träger des Hanns-Eisler-Preises) stehen auf den Programm, das Zeitgenössisches im nationalen wie im europäischen Kontext zu Gehör bringt.

Die Trilogie „Sonnengesang“, die Lobpreisung der Schöpfung und des Schöpfers durch den heiligen Franz von Assisi, bildet die Achse des Programms, welches einen Bogen spannt bis zum Werk „In memoriam“, das der Tsunami-Opfer 2004 gedenkt.

Es fußt auf einer Kombination aus Textpassagen von Friedrich Nietzsche und Albert Schweitzer. Aber auch Rainer Maria Rilkes „Der Tod ist groß“ und Richard Wagners drei Gesänge aus „Tristan und Isolde“ in der chorischen Bearbeitung durch Clytus Gottwald sind zu hören. Das Projekt wird von der Stadt Marburg sowie der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen unterstützt.

  • Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr